| news | destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 8/9


Foto: fewerton / shutterstock.com
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Demokratieproteste in Algerien:

Ab heute sollen die wöchentlichen, pro-demokratischen Demonstrationen in der algerischen Hauptstadt Algier wieder aufgenommen werden. Dabei ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, auch lokale Verkehrseinschränkungen sind möglich. Gewaltsame Zwischenfälle sind nicht auszuschließen.

Mögliche oppositionelle Demonstrationen in Somalia:

Außerdem warnen US-amerikanische Behörden für heute vor einer möglichen Demonstration oppositioneller Gruppen in Somalias Hauptstadt Mogadischu. Auch hier ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, die zu lokalen Verkehrseinschränkungen führen können. Gewaltsame Zwischenfälle können nicht ausgeschlossen werden.

Demonstration gegen Corona-Beschränkungen in Dänemark:

Am morgigen Samstag, den 27. Februar 2021, findet in Kopenhagen eine Demonstration gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 statt. Start der Veranstaltung ist 19:00 Uhr. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist zu rechnen, infolgedessen sind lokale Verkehrseinschränkungen möglich. Gewaltsame Zwischenfälle können nicht ausgeschlossen werden.

El Salvador wählt ein neues Parlament:

Am Sonntag, den 28. Februar 2021, finden in El Salvador die Wahlen zur Asamblea Legislativa statt. Im Vorfeld der Wahlen und insbesondere nach der Verkündigung der offiziellen Ergebnisse sind Proteste möglich. Dabei können gewaltsame Zwischenfälle nicht ausgeschlossen werden. Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen.

Landesweite Demonstrationen der Opposition in Kasachstan:

Ebenfalls für Sonntag haben oppositionelle Gruppen in Kasachstan zu Demonstrationen gegen die Regierung des Landes aufgerufen. Örtliche Verkehrseinschränkungen sind möglich.

Parlamentswahlen in Mikronesien:

Am Dienstag, den 2. März 2021, finden in dem pazifischen Inselstaat Mikronesien Parlamentswahlen statt. Besonders am Wahltag ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen. Bereits im Vorfeld sind Demonstrationen zu erwarten. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen führen.

Landesweiter Bahnstreik in Italien:

Ab Donnerstag, dem 4. März 2021, um 21:00 Uhr streiken in Italien voraussichtlich die Bahnbetriebe für einen vollen Tag. Im Fall von Streikmaßnahmen ist in der Folge mit größeren Einschränkungen im Bahnverkehr zu rechnen. Dabei sind Verspätungen und Zugausfälle zu erwarten. Auch vor und nach den offiziellen Streikzeiten kann es aus organisatorischen Gründen zu Einschränkungen kommen.

Parlamentswahlen in der Elfenbeinküste:

Nächsten Samstag, dem 6. März 2021, wählen die Bürgerinnen und Bürger der Elfenbeinküste im Westen Afrikas ein neues Parlament. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist besonders am Wahltag zu rechnen. Bereits im Vorfeld sind Demonstrationen möglich. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen führen.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  A3M, krisenhinweise, a3m global monitoring, wahlen, proteste, demonstrationen, algerien, somalia, dänemark, mikronesien, italien, elfenbeinküste, el salvador, kasachstan


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.