| news | destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 5/6


Foto: fewerton / shutterstock.com
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Demonstration zur Freilassung eines Radiomoderators in Mali:

Am heutigen Freitag wird in der malischen Hauptstadt Bamako gegen 14:00 Uhr mit einer Demonstration gerechnet, um die Freilassung eines prominenten Radiomoderators zu fordern. Örtliche Verkehrseinschränkungen sind nicht ausgeschlossen.

Proteste der Opposition in Haiti:

Ebenfalls heute plant die Oppositionsgruppe „Petit Dessalinnes“ in Haiti einen Demonstrationsmarsch vom Champ de Mars zur US-Botschaft in Port-au-Prince. Außerdem haben Oppositionsführer für Sonntag, den 7. Februar 2021, zu einem landesweiten Protest aufgerufen. Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und mit Operationen von Sicherheitskräften zu rechnen. Gewaltsame Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten sind möglich.

Aktivisten in Südkorea protestieren gegen Militärputsch in Myanmar:

Am heutigen Freitag wird auch erwartet, dass südkoreanische Aktivisten vor der Botschaft von Myanmar in Seoul gegen den Militärputsch in Myanmar demonstrieren werden. Dabei sind örtliche Verkehrseinschränkungen möglich.

Streiks am Flughafen Heathrow in London:

Nicht zuletzt hat die Unite Gewerkschaft heute einen Streik am Flughafen Heathrow in London angekündigt. Weitere Streiktermine sind für den 9., den 13. und den 16. Februar 2021 geplant. An den Terminen sind jedoch keine Änderungen der Flugpläne zu erwarten.

Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Ecuador:

Am Sonntag, den 7. Februar 2021, finden in Ecuador Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt. Im Vorfeld der Wahlen und nach der Verkündigung der Wahlergebnisse sind Proteste nicht auszuschließen. Auch gewaltsame Zwischenfälle sind möglich. Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, vor allem am Wahltag und ebenso nach der Verkündigung der Wahlergebnisse.

Feierlichkeiten zum Mondneujahr in China:

Kommenden Freitag, den 12. Februar 2021, wird in China das Mondneujahr gefeiert. Von erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Verkehrseinschränkungen ist auszugehen.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  A3M, krisenhinweise, a3m global monitoring, wahlen, proteste, demonstrationen, mali, haiti, myanmar, südkorea, china, ecuador, london, england


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.