| news | RajchlReist» destination

wirreisenwieder.at: Sechs Gründe für einen Besuch in Schlesien


Tipps für Schlesien
VIDEOS & EXPERTEN-TIPPS + GEWINNSPIEL mit Rajchlreist.tv und wirreisenwieder.at – powered by tip: Reisereporter Claudius Rajchl und Włodek Szelag, Polnischer Tourismusdirektor in Wien, haben die hierzulande recht unbekannte polnische Region Schlesien erforscht.

Ein ideales Kurztrip-Ziel für kreative Reiseveranstalter und ihre unternehmungslustigen KundInnen. In einem kurzen Video beantwortet Tourismusdirektor Wlodek Zselag drei Fragen zum Thema: Was hat Schlesien für ÖsterreicherInnen zu bieten.

Krisen wie die Corona-Pandemie sind nicht nur herausfordernde Zeiten, sondern laden auch ein, neue Wege zu gehen, im touristischen Sinne auch Neuland zu entdecken. Als ein solches „Neuland“ bietet sich die polnische Region Schlesien (auf polnisch śląskie) an, die gerade für Reiseveranstalter auf der Suche nach neuen Produkten beste Voraussetzungen liefert: Ob Naturliebhaber, Fans von alten Schlössern, Kulturinteressierte, Feinschmecker oder Menschen, die gerne Zeitreisen zu historischen Themen unternehmen – für alle diese Zielgruppen bietet die Region an der tschechisch-slowakischen Grenze zahlreiche Erlebnisse. In dieser zweiteiligen Serie von tip-online in Kooperation RAJCHLREIST.tv und dem Polnischen Tourismusamt in Wien erfahren Sie alles über das noch recht unbekannte perfekte Kurztrip-Ziel Schlesien.

Serie, 1. Teil: Sechs Gründe, warum Schlesien ein perfektes Kurztrip-Ziel ist

Reise- & Videoreporter Claudius Rajchl und Tourismusdirektor Wlodek Szelag vom Polnischen Fremdenverkehrsamt in Wien haben die Region vor wenigen Wochen besucht und liefern hier aktuelle Informationen aus erster Hand:

1. Erlebnis-Vielfalt mit kurzer Anreise

Gerade einmal vier Autostunden von Wien entfernt, liegt Schlesien direkt an der tschechisch-slowakischen Grenze. Die großteils verkehrstechnisch hervorragend ausgebaute Anreiseroute führt z. B. über Tschechien an Brünn und Olmütz vorbei – und bietet sich somit für grenzüberschreitende Busrundreisen an. „Auch das vielfältige Outdoor-Angebot für Mountainbiker, Radfahrer und Wanderer ist grenzüberschreitend“, sagt Tourismusdirektor Włodek Szelag.

2. Sichere Outdoor-Paradiese in den schlesischen Beskiden und an der Weichsel

Die touristische Infrastruktur in den Beskiden, einer sanften Bergregion, die an den Semmering erinnert, braucht den Vergleich mit österreichischen Outdoor-Revieren nicht zu scheuen: Lifte und Seilbahnen mit Radtransport, gut beschilderte Wege und Radstrecken von familientauglich bis zu aufregenden Endurotrails, Verleih von hochwertigen Rädern und E-bikes bis hin zu traditionellen Gastronomieangeboten auf hohem Niveau stehen zur Verfügung. Auch geführte Touren, oft auch in deutscher Sprache, werden angeboten. Die drei großen Outdoor-Zentren Wisla, Szczyrk und Bielsko-Biala locken mit Sporthotels, deren Angebote auf die Bedürfnisse von Freizeitsportlern abgestimmt sind. Viele bieten auch Wellness und Spa (Lesen Sie mehr dazu im zweiten Teil unserer Serie ab kommendem Montag). Wer’s gemütlich mag, kann auf gut ausgebauten Radwegen entlang der Weichsel, dem größten Fluss Polens, Genusstouren unternehmen.

3. Pfad der Adlerhorste

Von imposanten Kalksteinfelsen bis zur Bilderbuchburg mit Schlossgespenst, vom Jagdschloss mit Zimmern und Restaurant am idyllischen See bis zur Burgruine mit luxuriösem Designhotel: Der „Pfad der Adlerhorste“ führt zu Burgen, Schlössern und Naturdenkmälern, die auch Österreicher, die schon viele Burgen gesehen haben, in Staunen versetzen. 25 solche Adlerhorste sind zwischen Krakau und dem berühmten Wallfahrtsort Częstochowa (Tschenstochau) aneinandergereiht. Infos: https://www.poland.travel/en/tourist-route/trail-of-the-eagles%E2%80%99-nests

4. Katowice: Coole grüne Hauptstadt

Kulturinteressierte Österreicher sollten unbedingt auch die schlesische Regionalhauptstadt Katowice besuchen, und das nicht nur deshalb, weil eine der am meisten beachteten modernen Architektur, das Schlesische Museum, die Handschrift der Grazer Architekten Riegler Riewe trägt. Das einstige Zentrum der Kohleindustrie hat sich zu einer lebenswerten Großstadt mit viel Grün gemausert. Auf dem Areal einer ehemaligen Kohlengrube wurde ein modernes Stadtzentrum mit Museen, Konzert- und Kongresshallen errichtet, und der alte Förderturm zur Aussichtsplattform für Touristen umfunktioniert. Im Video sehen Sie das größte Freizeitzentrum der Stadt, den Schlesischen Park, der größer ist als der Central Park in New York und der Prater in Wien. Infos: https://www.polen.travel/de-at/stadte/katowice

5. Zeitreise in die Welt der Kohlebergwerke

Teil jeder Rundreise durch Schlesien sollte auch ein Ausflug in die Welt der Kohlegruben sein. In Zabrze wurden Kohlebergwerke zu modernen interaktiven Museen mit unterhaltsamem Infotainment umfunktioniert: Besucher fahren mit Booten durch geflutete Schächte, bekommen über Projektionen und Schaumodelle Einblicke in die harte Arbeit der Bergarbeiter und treffen am Ende staunend auf echte Stollenarbeiter, die gerade Kohle abbauen. Freilich im Gegensatz zu ihren Vorfahren mit modernen Geräten. Eine perfekte Ergänzung zum Bergwerk-Besuch ist das Katowicer Stadtviertel Nikiszowiec. Einst eine Vorzeigesiedlung für sozialen Wohnbau für die Bergarbeiter, ist es heute ein revitalisiertes Szeneviertel mit Backsteinbauten und vielen Spuren der Geschichte. Mit einem erfreulichen Nebeneffekt für Naschkatzen: Im Café Byfei in einem der Backsteinbauten genießen wir die vermutlich besten Kuchen von Schlesien.

6. Tschenstochau: Schwarze Madonna und das bunteste Haus Polens

Ein absolutes Kulturhighlight in Schlesien ist der berühmte Wallfahrtsort Częstochowa (Tschenstochau). Der Klosterkomplex Jasna gora ist vor allem wegen der „Schwarzen Madonna” bekannt, das Gnadenbild der Muttergottes wird als heiligste Ikone Polens verehrt. Hier verrät Tourismusdirektor Wlodek Szelag auch seinen ganz persönlichen Geheimtipp: Gleich beim neu gestalteten Bahnhof befindet sich das vermutlich bunteste Haus Polens. Der Eigentümer des Hauses hat die gesamte Fassade im Stil surrealistischen Malers Salvador Dalí gestaltet. Der Tourismusdirektor kennt dieses Haus freilich noch aus der Zeit, als es grau und unscheinbar war, hat Wlodek Szelag hier doch seine Kindheit verbracht.

Gewinnspiel: Kurztrip für Zwei im Wert von 500 EUR

Haben Sie Lust bekommen, Schlesien selbst zu entdecken? Polen Tourismus und Rajchlreist.tv verlosen einen Kurztrip für zwei Personen mit 2 N/F und einem Abendessen im Naturparadies Wisła an der Weichsel im Wert von 500 €. Liken Sie dazu die Facebookseite https://www.facebook.com/wirreisenwieder und beantworten Sie eine einfache Frage auf www.wirreisenwieder.at/gewinnspiel-schlesien. Hier finden Sie auch alle Details zum Gewinn und die Teilnahmebedingungen.

Schlesien kompakt

Weitere Infos über die Region Schlesien finden Sie auf https://www.polen.travel/de-at/regionen/slaskie Weitere Videos und Reisetipps auf www.wirreisenwieder.at/schlesien Lesen Sie im zweiten Teil ab nächstem Montag: Hoteltipps und Routen-Ideen für Reiseveranstalter

Videos, Tipps und geballtes Wissen in mehreren Akten

Die Kooperation von tip / reisetipps mit RAJCHLreist.tv beschert unseren Lesern und deren Kunden emotionale wie informative Einblicke in Destinationen und touristische Produkte - mit nachhaltiger Wirkung für den Counter: Die Informationen werden häppchenweise für Konsumenten aufbereitet:

  • 1. Akt: Aktuelle Vor-Ort-Informationen für die österreichische Reisebrache mit tip-daily.
  • 2. Akt: Videos, Storys, Gewinnspiel und Experten-Tipps auf der neuen Plattform www.wirreisenwieder.at von Claudius Rajchl
  • 3. Akt: Facebook-Kampagne in Kooperation mit Marketing-Expertin Sonja Parapatits auf www.facebook.com/wirreisenwieder
  • 4. Akt: Print-Stories im tip und reisetipps
  • 5. Akt: Online-Platzierungen mit tausenden Klicks von reiseaffinen Mediennutzern von Top-Medien wie kurier.at, krone.at u.a. (red)

  polen, polnisches tourismusamt, rajchlreist, tip-online, tip-daily, reisetipps, schlesien, counterschulung, lubuskie, ausbildung, katowice


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Traveltv.at

Autor/in:

Jahrgang 1966, ist Reise- und Videojournalist sowie Geschäftsführer seines Unternehmens traveltv.at. Ursprünglich im klassischen Print-Journalismus daheim, ist er ausgezogen, um die vier Seiten einer Zeitungsseite zu sprengen und gemeinsam mit Medienhäusern und Touristikern in die Weiten des world wide Webs und des Bewegtbilds vorzudringen. Sein Traum von gelebter Cross-Medialität ist die Harry-Potter-Zeitung: Wo sich in der gedruckten Ausgabe die Bilder bewegen. Er realisiert neben Stories, Videos und Insider-Tipps etwa mit den Salzburger Nachrichten auch kreative Content- und Kampagnen-Ideen mit kongenialen Partnern wie dem Profi Reisen Verlag, oruvision und anderen Medienpartnern. Motto seines Unternehmens: „Wir bewegen Reiseträume. Im Mittelpunkt steht der Mensch und seine Kunst, seine Träume zu leben.“





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.