| advertorial» destination

Ungarn macht Lust auf Aktivurlaub


Ungarn, Balaton
Das Ungarische Tourismusamt möchte Sie ab sofort monatlich mit aktuellen Infos und Reisetipps für Ihre Kunden zu Ungarn versorgen. Zum Auftakt dreht sich alles um das Thema Aktivurlaub. 

Es gibt unzählige spannende Möglichkeiten, Ungarns vielfältige Landschaften und die kulturellen sowie historischen Sehenswürdigkeiten des Landes aktiv zu entdecken: beim Wandern und Radfahren, hoch zu Ross, vom Wasser aus und sogar aus der Vogelperspektive. Egal, welche Sportart Ihre Kunden auch bevorzugen, unser Nachbarland hält für jeden Aktivurlauber unvergessliche Erlebnisse bereit.

Tausende Kilometer Wander- und Radwege

Zehn Nationalparks, neun Naturparks, 22 Waldgebiete, hunderte Naturlehrpfade und tausende Kilometer Wander- und Radwege warten nur darauf, erkundet zu werden. Ausgiebige Wanderfreuden etwa versprechen die abwechslungsreichen Fernwanderwege, darunter die 1.128 Kilometer lange „Blaue Landestour“, die in den nördlichen Regionen zwischen dem Berg Írott-kö (Geschriebenstein) und Hollóháza verläuft. Unterteilt in verschiedene, mehrtägige Etappen entdeckt man zu Fuß die größeren Gebirge des Landes, die Hauptstadt Budapest und sogar den Plattensee.

Berge und mehr

Abenteuerlustige Naturen werden sich an den zahlreichen Klettersteigen versuchen, die in den Bakony-Bergen, im Cuha-Tal sowie in Csesznek und Tatabánya zu finden sind. Spaß für die ganze Familie wiederum garantiert die Fahrt mit einer der Schmalspurbahnen des Landes, die meist durch ausgedehnte Waldgebiete führen. Wer sich im nassen Element besonders wohl fühlt und den Adrenalinkick beim Segeln, Surfen oder Kitesurfen sucht, dem stehen mit dem Neusiedlersee und dem Balaton gleich zwei Steppenseen zur Wahl. Ruhiger und idyllischer als an den beiden berühmten Gewässern geht es am Theiss See zu, der mit seiner enormen Biodiversität begeistert. Mitten in der ungarischen Puszta gelegen, gilt der fast 30 Kilometer lange See als absoluter Geheimtipp für Angler und Vogelkundler. Was am Neusiedlersee und am Balaton verboten ist, kann in einer Bucht im südlichsten Teil des Theiss Sees ausgelebt werden: Hier kommen Freunde des motorbetriebenen Wassersports wie Jet- und Wasserski sowie Wakeboard voll auf ihre Rechnung. Wer lieber auf dem Trockenen bleibt, kann entlang eines der 44 Wanderwege die unberührte Natur der Region erkunden.

Abenteuer für Groß und Klein

Mit der längsten Sommerrodelbahn erwartet der Abenteuerpark Zemplén in Sátoraljaújhely, der ganzjährig geöffnet ist, seine Besucher. Malerisch an den Südhängen des Mátra Gebirges gelegen sind nicht nur seine Attraktionen, sondern auch das Panorama atemberaubend. Wagemutige probieren sich an den unterschiedlich hohen Kletterwänden oder an der Seilrutsche Solyom, an der man hängend mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h ins Tal rast. Naturfreunde wiederum tauchen entlang eines Lehrpfads tief in die Fauna und Flora der Region ein und der längste Sessellift des Landes bringt Besucher zum Gipfel des Magas hegy, von dem aus man einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung genießt. Spaß für Jung und Alt versprechen auch die Rollschuh- und Kunsteisbahn sowie ein Abenteuerpark.

Kontakt für weitere Infos & Rückfragen:
Ungarisches Tourismusamt
Kinga Farkas
Repräsentantin Deutschland & Österreich, Geschäftsentwicklung 
Email: kinga.farkas@mtu.gov.hu


  ungarn, aktivurlaub, wandern, radfahren, golf, wassersport


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.