| news | destination

Griechenland: Archäologische Stätten öffnen am 18. Mai


Athen
Das Wahrzeichen Athens, die Akropolis, sowie alle anderen archäologischen Stätten werden nach dem Shut-down am 18. Mai wieder geöffnet.

Die griechische Kulturministerin Lina Mendoni hat angekündigt, dass mit 18. Mai alle archäologischen Stätten des Landes wieder für Besucher geöffnet werden. Die Zahl der Besucher, die gleichzeitig die Museen und die archäologischen Stätten betreten dürfen, werde aber begrenzt, sagte Mendoni. Zudem werde sichergestellt, dass die Menschen den gebotenen Abstand zueinander einhalten.

Schrittweise Rückkehr zur Normalität

Griechenland hatte am Montag damit begonnen, die Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schrittweise zu lockern. Geöffnet haben seitdem Friseursalons und kleine Geschäfte. Am 18. Mai beginnt der Unterricht in den Gymnasien wieder, am 1. Juni dürfen dann Cafes, Bars, Tavernen und Open-Air-Kinos öffnen. Die Regierung hat eine "schrittweise Rückkehr zur Normalität" versprochen, gleichzeitig aber darauf hingewiesen, dass dies von der Entwicklung der Pandemie im Land abhänge. Griechenland hatte früher als viele europäische Länder auf die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus reagiert und Eindämmungsmaßnahmen beschlossen. Das Land kam bisher relativ glimpflich durch die Krise. Die Behörden in Athen meldeten bisher 2.663 Infektions- und 147 Todesfälle. (APA/red.)


  griechenland, athen, corona, wiedereröffnung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.