| flug

NIKI: Angebotsfrist endet morgen


NIKI Airbus A320
Nachdem am Landesgericht Korneuburg vor einer Woche Konkurs und damit das Hauptverfahren über die Fluglinie NIKI eröffnet wurde, wurde im Eilverfahren ein neuer Bieterprozess aufgesetzt. 

Auch die britisch-spanische IAG/Vueling, die am 29. Dezember schon den Kauf von NIKI-Assets unterschrieben hat, musste sich nochmals anstellen. Die achttägige Angebotsfrist läuft bis morgen, 19. Jänner. Eine entscheidende Gläubigerausschusssitzung ist am 22. Jänner.

Für Angebote zugelassen wurden neben IAG/Vueling auch die anderen letzten Bieter vom vorläufigen Insolvenzverfahren in Berlin. Airline-Gründer Niki Lauda hat bereits wieder aufgezeigt. Im Bieterfahren vom Dezember waren auch TUI und Thomas Cook/Condor im „Halbfinale“ gelandet. Ryanair hat erst diese Woche Interesse an verbleibenden NIKI-Teilen bekundet. Die Lufthansa bleibt aus eigenem Antrieb aus dem Rennen. (APA/red)


  NIKI, Vueling, flyniki, österreich, british airways, iberia, iag, international airlines group, übernahme, air berlin, low cost carrier, billig-airline, lufthansa, aua, eurowings, ferienflieger, insolvenz, airberlin, niki lauda, ryanair


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!




Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.






Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.