| reisebüro» veranstalter

Ruefa: Österreicher verreisen mehr in die Ferne

2017 entpuppt sich als Fernreisejahr – auch im Hochsommer. Knapp jeder dritte Österreicher (29%) will heuer in die Ferne, laut Daten von Ruefa um 5% mehr als im Vorjahr.

Das hat, so Ruefa in einer Aussendung, einerseits mit dem gestiegenen Urlaubsbudget zu tun, andererseits damit, dass bestimmte sichere Fernziele als Alternative zu Mittelmeerländern gebucht werden. Für das erste Quartal verzeichnet Ruefa ein Umsatzplus von rund 10% bei den Fernreisen im Vergleich zum Quartal 2016. Dieser Trend setzt sich bei den Sommerbuchungen fort.

„Zwar liegen die beliebtesten Ausweichdestinationen für bisherige Türkei-Urlauber nach wie vor am Mittelmeer: Griechenland, Spanien, Kroatien, Italien und Zypern. Doch die Reiselust der Österreicher ist nach der Zurückhaltung im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Sie ziehen verstärkt alternative Fernstrecken in Betracht“, kommentiert Helga Freund, Vorstand Verkehrsbüro, die Entwicklung.

Die Österreicher hätten zwar immer noch Sicherheitsbedenken, doch gerade hier können Destinationen wie Thailand punkten.

Thailand, Karibik und Afrika statt Mittelmeer

„Die Nachfrage nach Ferndestinationen steigt und das ganzjährig. Das liegt auch an den besseren Flugverbindungen vor allem bei Thailand oder Südafrika. Ruefa setzt deshalb diesen Sommer verstärkt auf Alternativen außerhalb Europas“, so Freund.

Wer das nutzen möchte, profitiert von besonders günstigen Fernreiseangeboten, die Aufenthalten in Spitzenhotels in Spanien preislich durchaus nahe kommen. 10 bis 12 Tage in Thailand sind zum Beispiel bereits ab 1.000 Euro inklusive Frühstück zu haben, Strandurlaub in Sri Lanka gibt es ab 1.200 Euro, Bali ab 1.600 Euro. Die Österreicher denken angesichts dieser Tatsache um und legen für einen längeren Aufenthalt in der Ferne 200 Euro drauf. Neue Direktflugverbindungen wie auf die Seychellen und niedrige Nebenkosten wie zum Beispiel in Thailand, verbunden mit der für Asien typischen Freundlichkeit, lassen den Fernen Osten immer mehr zu einer Alternative werden.

Alle Fernreiseziele legen zu

  • Thailand wächst im Sommer um 11,4%
  • die VAE um 30,9% ganzjährig (Sommer 41,5%)
  • Malediven um 62,5% (Sommer plus 17,5%)
  • Mauritius um 26,2% (Sommer plus 13,7%)
  • Sri Lanka um 22,4% (Sommer 11,9%)
  • Indonesien um 32,9% (Sommer 39,3%)

Auch weniger starke Ziele wachsen

  • Kanada mit plus 33,4% (Sommer plus 49,6%)
  • Mexiko mit plus 7,3% (Sommer plus 5,7%)
  • Seychellen plus 40,1% (Sommer plus 51,5%)
  • Australien mit plus 12,7% (Sommer plus 41,4%)
  • Japan um 44,7% (Sommer plus 22,1%)

Im Ranking der Top Fernziele ist die USA ungeschlagene Nummer Eins mit 5% Anteil an den Buchungen 2017, gefolgt von Thailand, den VAE, der Dominikanischen Republik, den Malediven und Mauritius.

Afrika stark nachgefragt

Ein Renner 2017 ist auch Afrika – der Kontinent liegt an 6. Stelle unter den ganzjährigen Fernreisezielen. Südafrika besticht durch seine Vielfalt und durch einen äußerst günstigen südafrikanischen Rand. Urlauber profitieren dort von einer stetig steigenden Zahl an Fluganbindungen und täglichem Reiseantritt. Helga Freund empfiehlt daher, jetzt schon für den Winter zu buchen, denn Hotelbetten sind bereits rar.

Türkei rutscht weiter ab

Für die Türkei ist die Entwicklung hingegen weiterhin negativ. 2016 fiel der Umsatzanteil des einst so beliebten Sommerziels um 60%, heuer geht es mit dem Umsatzanteil bei Ruefa um weitere 63% bergab. Das Land rangiert nur noch auf Platz 15 der meistgebuchten Urlaubsziele. 2016 war es noch auf Rang 6, 2015 gar auf Rang 2. „Für die Türkei ist keine Erholung in Sicht. Im Gegenteil, durch den Ausgang des Referendums weichen die Österreicher noch mehr auf andere Reiseziele aus“, sieht Walter Krahl, Ruefa Geschäftsführer, keine rosigen Zeiten auf die Türkei zukommen. (red)


  ruefa, reiseverhalten, jumbo, jumbo tourisitk, steigerung, fernreisen, usa, malediven, mauritius, dominikanische republik, sommer, thailand, vae, vereinigte arabische emirate, uae


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.