| schiff

MS Deutschland sticht wieder in See

Nach einer langen Pause geht es für MS Deutschland im Charter von Phoenix Reisen wieder los. 
 

Das ehemalige Traumschiff war nach der Insolvenz der Reederei Peter Deilmann von der MS „Deutschland“-Beteiligungsgesellschaft betrieben worden. In einem weiteren Insolvenzverfahren wurde es 2015 an ein US-Unternehmen verkauft. Im Sommer 2015 wurde es für knapp zwei Monate von der Kreuzfahrtreederei Plantours eingesetzt und war seit Ende August 2015 unter dem neuen Namen „World Odyssey“ für den US-Veranstalter Semester in See gestochen.

Im November 2015 gab Phoenix Reisen bekannt, das Schiff gechartert zu haben, um es ab Mai bis September unter dem alten Namen wieder für Kreuzfahrten einzusetzen. Während des Werft-Aufenthalts hat das Traditionsschiff auch den typischen Phoenix-Anstrich erhalten und glänzt nun in türkis-weiß. (red)


  ms deutschland, traumschiff, phoenix reisen, reederei, schiffahrt, kreuzfahrt, insolvenz, sommersaison, werft


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.