| news | flug

Emirates Group erzielt Rekordgewinn

Die Emirates Group hat im Geschäftsjahr 2015-16 zum 28. Mal in Folge einen Gewinn erwirtschaftet. Das unternehmensweite Wachstum wurde ausgebaut und das Finanzjahr trotz globaler und betriebsbedingter Herausforderungen erfolgreich abgeschlossen.

In dem am Dienstag vorgelegten Geschäftsbericht für das Finanzjahr 2015-16 hat die Emirates Group zum Stichtag 31. März 2016 einen Gewinn von 8,2 Mrd. VAE-Dirham (AED) beziehungsweise 2,2 Mrd. USD erwirtschaftet. Dies entspricht einem Zuwachs von 50% gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz der Unternehmensgruppe ging im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent zurück auf 93 Mrd. AED (25,3 Mrd. USD). Die Cash Balance der Emirates Group stieg deutlich an auf 23,5 Mrd. AED (6,4 Mrd. USD).

Die Emirates Group-Mitarbeiterzahl mit über 80 Tochtergesellschaften und Unternehmen stieg um 13% auf mehr als 95.000 Mitarbeiter, die über 160 verschiedene Nationalitäten repräsentieren.

Entsprechend des Gesamtgewinns hat die Emirates Group eine Dividende in Höhe von 2,5 Mrd. AED (681 Mio. USD) an die Investment Corporation of Dubai ausgewiesen.

Emirates Airline-Ergebnisse

Emirates erhielt im vergangenen Geschäftsjahr 29 neue Flugzeuge, die höchste Anzahl im Laufe eines Geschäftsjahres, darunter 16 Jets des Typs Airbus A380, zwölf Jets des Typs Boeing 777-300ER sowie einen Boeing 777-Vollfrachter. Damit umfasste die Flotte zum Stichtag 251 Großraumflugzeuge. Im gleichen Zeitraum wurden neun Flugzeuge ausgemustert. Damit liegt das Durchschnittsalter der Flotte bei 74 Monaten und damit in etwa bei der Hälfte des Branchenschnitts von 140 Monaten. Emirates ist weiterhin der weltweit größte Airbus A380- und Boeing 777-Betreiber, beide Flugzeugtypen gehören zu den derzeit modernsten und effizientesten Großraumjets.

Mit der Übernahme der neuen Flugzeuge hat Emirates acht neue Passagierdestinationen aufgenommen: Bali, Bologna, Cebu, Clark, Istanbul-Sabiha Gökçen, Maschhad, Multan und Orlando. Columbus und Ciudad del Este wurden als reine Frachterziele neu ins Streckennetz integriert. Zudem wurden Flugfrequenzen und Kapazitäten zu 34 Städten im bestehenden Streckennetz in Afrika, Asien, Europa, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Nordamerika erhöht. Damit bietet Emirates Fluggästen eine noch größere Flexibilität und Konnektivität.

Aufgrund signifikanter Währungsabwertungen gegenüber dem US-Dollar sowie Anpassungen bei Tarifen als Reaktion auf den Rückgang der Kerosinpreise, verzeichneten die Umsatzerlöse einen Rückgang von 4% auf 85 Mrd. AED (23,2 Mrd. USD).

Die Gesamtbetriebskosten sind gegenüber 2014-15 um 8% gesunken. Der durchschnittliche Kerosinpreis fiel im Laufe des Finanzjahres und trug zur Verbesserung des Gesamtergebnisses bei. Die Kosten für Treibstoff bei Emirates sanken im Vergleich zum Vorjahr um 31% auf 19,7 Mrd. AED (5,4 Mrd. USD) und entsprechen aktuell einem Anteil von 26% der gesamten Betriebskosten, im Vergleich zu 35% im vergangenen Berichtszeitraum. Dennoch bleibt Kerosin der größte Kostenfaktor für die Fluggesellschaft.

Mit einem Rekordwert von 51,9 Mio. beförderten Passagieren und einem Anstieg von 8% gegenüber dem Vorjahr erreichte Emirates einen Sitzfaktor von 76,5 Prozent. Der Rückgang im Sitzfaktor im Vergleich zum Vorjahreswert von 79,6 Prozent ist bedingt durch den starken Anstieg von 13% bei den Sitzkapazitäten (Available Seat Kilometres; ASKM) sowie teilweise durch anhaltende wirtschaftliche Unsicherheiten und starken Wettbewerb in vielen Märkten. (red)


  emirates, emirates airline, emirates group, jahresergebnis, geschäftsjahr, geschäftsergebnis, rekordergebnis, rekordgewinn


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.