| schiff

Costa gibt zwei neue Schiffe bei Fincantieri in Auftrag

Die Costa Gruppe hat den Auftrag für zwei neue Costa Asia-Schiffe durch den italienischen Schiffsbauer Fincantieri bekannt gegeben.
 

Beide Schiffe werden speziell für den chinesischen Markt entwickelt und jeweils Platz für 4.200 Gäste bieten. Die Auslieferungen sollen 2019 und 2020 erfolgen. Die neuen Flottenmitglieder sind Teil neuer Verträge zwischen der Carnival Corporation und des italienischen Schiffbauers Fincantieri. Sie beinhalten den Bau fünf neuer Kreuzfahrtschiffe bis zum Jahr 2020 in den Werften Monfalcone und Marghera, Italien. Die beiden Neubauten für Costa Asia werden das 13. bzw. 14. von Fincantieri gebaute Kreuzfahrtschiff. Die Investmentsumme beläuft sich auf mehr als 6 Mrd. EUR.

„Die neue Investition wird die Wirtschaft in Italien weiter fördern. Weiterhin wird der neue Auftrag uns dabei helfen, unsere führende Position im chinesischen Kreuzfahrtmarkt deutlich auszubauen, der bereits zum Ende des Jahrzehnts der zweitgrößte der Welt sein wird”, erklärt Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe.

(red)


  costa, costa asia, fincantieri, fincantieri werft, neubau, schiffsbau, auftrag, kreuzfahrt, schiffahrt, investition, italien, china


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.




Touristiknews des Tages
21 Mai 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.