| news | destination» messe

BTTE: hohe Standards im Busch

Auf der 3. Botswana Travel and Tourism Expo legt Botswana als Tourismusdestination mit Nachhaltigkeitsanspruch die Latte hoch.

Bei dem zweitägigen Event in dem Safarihub Kasane konnten sich Anfang Dezember internationale Reiseexperten von dem reichen touristischen Angebot des afrikanischen Landes überzeugen, in dem Umwelt und Tierschutz eine große Rolle spielen. Rund 120 internationale Reiseexperten trafen in der nordöstlichen Ecke von Botswana mit 80 Anbietern der lokalen Tourismusindustrie zusammen. Alleine aus Deutschland waren 30 Reiseveranstalter präsent. Österreich war durch nur einen Reiseveranstalter vertreten (NÖ Landesreisebüro). Erstmals waren auch Reiseveranstalter aus Australien, Neuseeland, USA und Kanada eingeladen.

„Bestes Reiseziel“

Destinationsworkshops und intensive Networking-Sessions waren ebenso Teil des Programms wie ausgiebige Famtrips in die interessantesten Regionen des Landes, wie z.B die Makgadikgadi Salzpfannen, den wildreichen Chobe Nationalpark oder das an Safarierlebnissen kaum zu überbietende Okavangodelta. Nicht umsonst wurde Botswana von Lonely Planet als bestes Reiseziel 2016 ausgerufen. Was den Schutz von Wildtieren und Umwelt anbelangt, sieht sich Botswana in einer Vorreiterrolle, wobei dem konfliktfreien Zusammenleben von Menschen und Wildtieren besonderes Augenmerk geschenkt wird. Speziell der Schutz der 200.00 Rüssel starken Elefantenpopulation und der vom Aussterben stark bedrohten Nashörner liegt der Regierung Botswanas am Herzen.

Tourismusminister Tshekedi Khama sieht sich dabei von den umliegenden Ländern Namibia, Zambia und Zimbabwe im Stich gelassen und erwartet auch mehr finanzielle Hilfe vom Rest der Welt. „Es geht um die Tiere“, beteuert der Minister, der auch für Umwelt und Wildlife verantwortlich zeichnet und diesbezüglich keine Kompromisse akzeptiert. So ist in Botswana zum Beispiel die Jagd von Wildtieren aller Art gesetzlich verboten. In regenarmen Gebieten betreibt die Regierung eigene Bohrlöcher, um die Wasserversorgung des Wildes zu gewährleisten. Gleichzeitig laufen ambitionierte Programme zur fairen Einbindung der lokalen Bevölkerung in den Tourismus. „Hohe Wertschöpfung mit möglichst wenig Nebeneffekten“ soll der Tourismus dem 2 Millionen Einwohner-Staat bringen, wünscht sich der Minister. 2017 ist Botswana das Partnerland der ITB in Berlin.

Susanna Hagen, Kasane


  Botswana, BTTE, Wildlife


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 30 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.