| schiff

Hurtigruten bald britisch?

Wie das Kreuzfahrten-Portal Cruisetricks berichtet, will das britische Investment-Unternehmen TDR Capital die Mehrheit an Hurtigruten übernehmen.

Bereits im Dezember soll der Deal über die Bühne gehen. TDR Capital würde für die Hurtigruten-Aktien einen Aufschlag von über 50% zum aktuellen Kursstand zahlen.

Die derzeitigen Hauptaktionäre, Petter Stordalen und Trygve Hegnar, würden nach der Übernahme noch jeweils einen 5%-igen Anteil an der Reederei halten.

Bereits 2012 hat Hurtigruten ein ambitioniertes Programm zur Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung eingeleitet. Die Reederei erhält eine Subvention vom norwegischen Staat, damit sie auch wenig profitable, kleinere Häfen anläuft und so neben dem Kreuzfahrtgeschäft auch den Fährschiff- und Warenverkehr entlang der norwegischen Küste sicherstellt. (red.)


  hurtigruten, reederei, übernahme, anteil, aktien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Verena Kosnar

Autor/in:

Chefredakteurin reisetipps

Verena Kosnar, seit über 12 Jahren beim Profi Reisen Verlag, ist als Chefredakteurin des Urlaubsmagazins reisetipps und Kreuzfahrtexpertin immer auf der Suche nach spannenden Reportagen





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.