| veranstalter» destination

Studiosus sagt weitere Israelreisen ab

Trotz der vor kurzem vereinbarten Verlängerung der Waffenruhe ist eine Annäherung der Konfliktparteien in grundlegenden Fragen nicht absehbar. 

Es bleibt damit ungewiss, ob es zeitnah zu einer Verhandlungslösung im aktuellen Gazakonflikt und einem länger anhaltenden, stabilen Waffenstillstand kommt. Vor diesem Hintergrund sehe Studiosus weiterhin keine Möglichkeit, die Israelreisen durchzuführen. „Wir sehen uns daher gezwungen, alle Israelreisen mit Abreise bis einschließlich 20. September abzusagen. Weitere Israelreisen beginnen ab dem 22. September. Über die Durchführbarkeit dieser Reisen entscheiden wir wie bisher jeweils bis spätestens einen Monat vor Abreise“, heißt es auf der Homepage des Veranstalter.

Zudem haben - unabhängig von den jüngsten Ereignissen - alle Israel-Gäste ein Recht auf kostenlose Umbuchung ihrer Reise bis vier Wochen vor Reisebeginn. Aktuell seien keine Studiosus-Gäste in Israel und den Palästinensischen Gebieten unterwegs, so der Veranstalter weiter. (red)


  israel, gaza, palästinenser, studienreisen, studiosus


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.