| reisebüro

Gehaltsabschluss für Reisebüro-Mitarbeiter

Die kollektivvertraglichen Mindestgehälter für die rund 9.000 Angestellten in Reisebüros werden ab 1.Jänner 2013 erhöht.

In den Gehaltsstufen bis zu einem Betrag von 1.632 EUR um 3,4%, bis zu einem Betrag von 2.000 EUR um 3% und darüber um 2,6%, maximal jedoch um 60 EUR. Die Lehrlingsentschädigungen steigen um 3,4% und werden gleichzeitig auf ein österreichweit einheitliches Niveau angeglichen.

Jene Angestellten, deren Gehälter über den kollektivvertraglichen Mindestsätzen liegen und keine Erhöhung erhalten, steht eine Einmalzahlung in der Höhe von 140 EUR mit der Auszahlung des nächsten Mai-Gehalts zu.

Darauf haben sich Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier sowie der Fachverband der Reisebüros am Donnerstag, 6. Dezember 2012 geeinigt. „Wir haben in konstruktiven und sachlich geführten Gesprächen ein akzeptables Ergebnis erreicht und damit einen Beitrag geleistet, dass die Herausforderungen in der Branche auch in Zukunft bestmöglich bewältigt werden können“, betonen die Verhandlungsführer. (APA / red)


  reisebüro, expedienten, gehaltsabschluss, kollektivvertrag, gehälter


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.