| news | veranstalter» vertrieb

vtours: Kontinuität bei den Provisionen


Foto: sutadimage / shutterstock.com
Das im November 2021 eingeführte Provisionsmodell des Veranstalters vtours GmbH und der Schweizer Schwester vtours international AG wird fortgeführt.

Um eine einheitliche Regelung der Vergütung zu erzielen, wurden nicht nur die Umsätze für die Vermittlung beider Veranstalter (Veranstalterkürzel VTO und VTOI) zusammengelegt, sondern auch die Umsätze des Transfer-Services urlaubstransfers kumuliert. Am Geschäftsjahresende 2022 wird erstmalig abgerechnet, der erzielte Gesamtumsatz betrachtet und die Differenz von Einstiegsprovision zur erreichten Staffelstufe rückwirkend anteilig vergütet.

Sabine Jordan-Glaab, CEO vtours GmbH zieht eine positive Bilanz „Wir haben im letzten Jahr ein transparentes und faires Provisionsmodell mit einer geringen Einstiegshürde geschaffen, wodurch wir viele neue Agenturpartner gewinnen konnten.“

Niedrige Hürden

vtours-Vertriebspartner starten mit einer Einstiegsprovision von 9% und steigern bereits ab 5.000 EUR Umsatz auf 10% Vermittlungsvergütung. Die nächste Stufe für 10,5% Provision liegt bei 30.000 EEUR Umsatz. Wer auf 60.000 EUR Umsatzvolumen wächst, darf sich über 11% freuen. Ab 200.000 Euro wird ein 12-prozentiger Leistungsbonus auf den Mehrumsatz gegenüber dem Vorjahr gezahlt. Sondervereinbarungen gelten für Mitglieder bestimmter Reisebüro-Kooperationen und -Ketten. Stefany Dücker, seit Juni neue Leitung Vertrieb & Marketing in Aschaffenburg freut sich sehr über die Vorteile des Modells: „vtours hat im letzten Jahr mit der Anpassung in der Vergütung ein deutliches Zeichen gesetzt. Uns ist Kontinuität und Planbarkeit für unsere Vertriebspartner wichtig. Für ihre engagierte Unterstützung unserer Veranstaltermarken bieten wir darum sehr gerne auch 2022/23 attraktive und faire Konditionen“.

Covid-Reiseversprechen wird fortgeführt

„Wir geben vtours-Gästen bei Buchung einer VTO-Pauschalreise unser Versprechen und sichern ihren Badeurlaub gegen den Fall einer hoffentlich nicht eintretenden Covid-Infektion ab –diese ist automatisch im Reisepreis inklusive“, heißt es in einer Presseaussendung des Veranstalters. Die Zusage gilt in allen touristischen Badedestinationen folgender Länder (keine Städtereisen): Spanien, Türkei, Griechenland, Portugal, Bulgarien, Zypern, Ägypten und Tunesien.

Alle Details sind auf unserem Expedientenportal vfit.de unter https://v-fit.de/vertrieb-news/covid-reiseversprechen hinterlegt. (red)


  vtours, provisionen, vergütung, stabil, covid, sicherheit


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort, das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.