| news | destination

Lignano: Es gibt viel zu entdecken


Dolce Vita in Lignano Sabbiadoro
Strand, Meer, Sonne und ein Meer aus Sonnenschirmen. Das verbinden die meisten mit dem beliebten Badeort an der Oberen Adria. Doch Lignano ist mehr als ein perfekter Ort für einen ausgiebigen Badeurlaub in der Sommerhitze.

Zwischen dem belebten Stadtteil Lignano Sabbiadoro und dem ruhigen und familiären Stadtteil Lignano Riviera liegt Lignano Pineta, dessen Namensgeber der aus 1,2 Mio. Pinienbäumen bestehende Pinienwald ist, der „grünen Lunge“ Lignanos. Pineta wurde in den 1950er Jahren vom Architekten Marcello D’Olivo geplant. D’Olivo hatte visionäre Pläne für die Stadt: er wollte Lignano Pineta zu einem Urlaubsort machen, an dem Menschen und Natur miteinander in Einklang leben können. Inmitten der Waldsiedlung ist die Piazza Rosa dei Venti, die von einer geschwungenen Straße durchkreuzt wird und die zusammen das belebte Herz des Viertels darstellen. Von der Piazza bis zum Meer erstreckt sich der „treno“, eine beliebte Flaniermeile voll einladender Geschäfte und Cafés.

Die in Kreisen und Kurven angelegte Siedlung ist aber nicht nur in Hinblick auf die Stadtplanung interessant. Hier befinden sich viele Architekturjuwelen der 50iger und 60iger Jahre, davon einige von Marcello D’Olivo selbst entworfen. Ferienhäuser und niedrige Villen anstatt reihenweiser Hochhäuser finden sich hier, von teilweise berühmten Persönlichkeiten, denen die Grundstücke in Lignano Pineta damals geschenkt wurden, um den Stadtteil populär zu machen. Eines der Highlights: die Villa des berühmten italienischen Regisseurs Alberto Sordi. Seit diesem Sommer bietet die Gemeinde geführte Architektur-Spaziergänge durch den spannenden Stadtteil.

Das "Florida Italiens" und die Literaten Lignanos

Auch Ernest Hemingway, der als passionierter Fischer vor allem von der fischreichen Lagune um Lignano begeistert war, erhielt von der Gemeinde ein Grundstück. Er hat Lignano als das „Florida Italiens“ bezeichnet und wurde an diesem Ort zum Schreiben inspiriert, auch wenn er keine Villa im Badeort gebaut hat. Soeben wurde feierlich ein neuer „Hemingway Pfad“ eröffnet, unweit der Anlegestelle des X-River, der Schiffsverbindung über den Tagliamento, der zwischen Lignano Sabbiadoro und Bibione fließt.

Ein weiterer Schriftsteller, der in und über Lignano schrieb, war Giorgio Scerbanenco. Der berühmte erste Autor italienischer Krimis, der auch der „padre del noir all’italiana“ genannt wird – der Vater des italienischen Roman noir – zog Anfang der Sechziger mit seiner Familie nach Lignano und schrieb hier an einigen Fällen seines Protagonisten Duca Lamberti.

Im Zuge der Aktion „Kunst im öffentlichen Raum“ wurden in Lignano vor Kurzem sechs Skulpturen aus Cortenstahl aufgestellt. Zwei davon setzen den beiden berühmten Schriftstellern ein Denkmal: Eine Ernest Hemingway gewidmete Skulptur steht in dem ebenfalls nach ihm benannten Parco Hemingway in Lignano Pineta und vor der Stadtbibliothek erinnert eine Skulptur an den Krimiautor Scerbanenco.

Das Naturspektakel Lagune

Die Laguna di Marano, die hinter der letzten Küstenspitze Lignano Sabbiadoros liegt, ist durch eine Reihe von größeren und kleineren Inseln vorm offenen Meer geschützt und bietet somit einen idealen Ort für einzigartige Flora und Fauna. Hier wird auch noch eine jahrhundertealte Fischertradition gelebt, die unter anderem durch die hübschen kleinen „Casoni“, die Fischerhütten aus Schilf und Holz, charakterisiert wird. Die magische Ruhe und die vielen tierischen Bewohner der Lagune lassen sich am Besten vom Boot, Kajak oder Kanu aus entdecken.

Um das komplexe Ökosystem der Lagune zu bewahren, befinden sich in der Umgebung einige Naturreservate. Dazu gehört das Reservat „Foci dello Stella“, das das gesamte Flussdelta des Flusses Stella umfasst und das Reservat „Valle Canal Novo“, das Sumpf- und Lagunenbereiche mit unterschiedlichem Salzgehalt beinhaltet, das die außergewöhnliche Natur dort bedingt. Die Reservate können vom Wasser aus privat oder geführt besichtigt werden, im Valle Canal Novo sind auch Führungen zu Fuß möglich.

Weingenuss an der Küste

Die Önogastronomie im Hinterland Lignano Sabbiadoros hat einige hervorragende Weingüter zu bieten. Produziert wird erstklassiger Prosecco und Ribolla Gialla, unter den Weißweinen sticht neben dem bekannten Friulano meist der Sauvignon Blanc hervor. Rotweintechnisch die Gegend für seinen Refosco und Merlot bekannt. Neben den spannenden Weinsorten, die die Weingüter bieten, sind sie auch optisch ein Erlebnis - so kann man den regionalen Wein etwa in einem Park voller jahrhundertealter Magnolienbäume verkosten; oder auch mitten im Weingarten, der zwischen Fischbecken der Lagune angelegt ist. Einige der familiengeführten Betriebe bieten auch Übernachtungsmöglichkeiten und zusätzlich zum Wein eine Reihe regional hergestellter Lebensmittel. Eine Übersicht über alle Weingüter findet sich hier: www.turismofvg.it/bei-uns-an-der-riviera (red)


  italien, adria, obere adria, lignano, lignano sabbiadoro, weinreisen, natur, lagune, literatur


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.