| veranstalter» vertrieb

Thomas Cook Vertriebskonditionen: Kontinuität und Innovation


Individualisierung und maßgeschneiderte Produkte seien der Trend der Zukunft in der Tourismusbranche. Thomas Cook habe den Wandel als Chance erkannt und in den letzten Jahren intensiv in die Attraktivität der eigenen Produktpalette investiert, heißt es in einer Aussendung des Veranstalters. 

Neue Vertriebskonditionen

So wurde die Weiterentwicklung der Casa Cook Hotels und der jungen Millennials-Hotelmarke Cook´s Club forciert. Eine Investition, die bereits Früchte trage: Das Jahr 2019 brachte Thomas Cook Österreich steigende Gästezufriedenheit, volle Hotels und starkes Wachstum.

„Neben einem attraktiven Produkt sind unsere Partner im stationären Vertrieb maßgeblich für unseren Erfolg verantwortlich. Deshalb arbeiten wir auch hier laufend daran innovative Maßnahmen umzusetzen und dabei stabile Konditionen zu gewährleisten“, erklärt Ioannis Afukatudis, Vorstand der Thomas Cook Austria AG.

Thomas Cook übernimmt Margensteuer

Um Vertragspartner weiter zu entlasten, werde Thomas Cook in Zukunft die Abgabe der Magensteuer übernehmen und damit für Reisebüropartner lästige und zeitraubende Verwaltungsarbeiten beseitigen. Pia Ortner, Leiterin Vertrieb und Marketing der Thomas Cook Austria AG, ist von der neuen Initiative überzeugt und zeigt sich zuversichtlich: „Unser Vertriebspartner können nun zusätzliche Einnahmen generieren, indem sie die Service Charge für reine Hotelbuchungen verrechnen. Wir sind überzeugt, dass das neue Vertriebsprogramm die richtigen Akzente setzt, um gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern weiter zu wachsen. An dieser Stelle wünschen wir allen eine erfolgreiche Saison 2019/20.“

Kontinuität bei Provisionen

Reisebüros mit einem Partnerumsatz ab 85.000 EUR erhalten weiterhin 10% Basisprovision auf das gesamte Kernprodukt. Mit Mehrverkäufen können durch die Staffelprovision/Overriding bis zu 11,50% erwirtschaftet werden. Auch im kommenden Jahr setzt Thomas Cook die Strategie, den Vertrieb der eigenen Hotelmarken in den Fokus zu rücken, fort und zahlt bereits ab der ersten Buchung eine Zusatzprovision in Höhe von 0,50% für jede Buchung. Dies gilt für die derzeit über 180 Hotels von Thomas Cook Hotels & Resorts Hotelmarken Casa Cook, SENTIDO, Aldiana, Sunwing, Sunprime, Cook’s Club, SunConnect und smartline. Der Clubanbieter Aldiana bleibt im Partnerumsatz integriert und Buchungen werden mit 12% Basisprovision verprovisioniert.

Das gesamte neue Programm mit allen Konditionen findet sich in der neuen Vertriebsbroschüre, die bereits im Umlauf ist und über www.tc-infonet.at runtergeladen werden kann. (red)


  thomas cook, thomas cook austria, vertriebskonditionen, kontinuität, innovation, margensteuer


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.