| schiff» destination

Costa kehrt in den Hafen von Genua zurück


Costa Fortuna
Die Costa Fortuna hat ihren ersten Zwischenstopp in Genua eingelegt, von wo sie ab sofort jeden Freitag zu einwöchigen Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer starten wird. Schiffe der italienischen Traditionsreederei kehren somit zu regelmäßigen Anläufen in den Hafen von Genua zurück.

Das erste Schiff, das heute das Andrea-Doria-Deck anlief, war die Costa Fortuna (103.000 BRZ und max. 3.470 Gäste). Sie wird nun bis zum 8. November an jedem Freitag von Genua zu einwöchigen Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer aufbrechen. 2019 wird Costa Genua insgesamt 40 Mal anlaufen. 34 Stopps sind mit der Costa Fortuna geplant, sechs Anläufe werden durch drei weitere Schiffe der Flotte im Frühjahr und Herbst durchgeführt. Insgesamt erwartet Costa 170.000 Passagiere, die in Genua an und von Bord gehen.

Gekommen um zu bleiben

Auch im nächsten Jahr kommt Costa Crociere nach Genua. Die Costa Fortuna wird dann durch die Costa Pacifica (114.000 BRZ und max. 3.780 Gäste) ersetzt, deren Saison am 23. März 2020 in der Ligurischen Hauptstadt beginnt. Bis zum 13. November wird sie jeden Freitag nach Genua zurückkehren. 2020 wird es ebenfalls 40 geplante Anläufe geben, wobei die Zahl der erwarteten Passagiere durch ein größeres Schiff leicht ansteigen wird. Für die Costa Fortuna und die Costa Pacifica wird dies ein echtes „Homecoming" sein, denn die Schiffe wurden von Fincantieri in der Werft Sestri Ponente bei Genua gebaut und in Genua in den Dienst gestellt.

„Wir sind besonders froh und stolz, nach so vielen Jahren die Rückkehr eines Costa Schiffes zu feiern, das nun regelmäßig nach Genua fahren wird", sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere.

Diese Rückkehr komplettiere die in der Stadt, in der die Reederei seit über 70 Jahren mit unserer Zentrale tätig ist. Mit der Rückkehr der Costa Fortuna beginne auch ein neues Kapitel für Costa in Genua. Costa plane den Bau eines neuen Kreuzfahrtterminals, an dessen Umsetzung momentan mit verschiedenen lokalen Behörden gearbeitet werde, um die beste Lösung zu finden, so Palomba weiter. (red)


  costa, costa crociere, costa kreuzfahrten, costa fortuna, costa pacifica, genua, abfahrten, italien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.