| reisebüro

ÖRV/Statistik Austria: erfreulicher Reisesommer für Reisebüros


Der Österreichische Reiseverband und Statistik Austria blicken auf ein erfreuliches Reisejahr zurück. Insbesondere Reisebüros und Veranstalter konnten von der Reiselust der Österreicher profitieren.

ÖRV-Präsident Dr. Josef Peterleithner

Optimistisch ist ÖRV-Präsident Dr. Josef Peterleithner auch für Sommer 2019: Die Reiselust sei ungebrochen hoch und die Österreicher neigen zu immer früheren Buchungen. Der Wunsch nach Individualität und Qualität im Urlaub führe auch dazu, dass die Buchungen im Reisebüro zunehmen, so Peterleithner. Dennoch stehen auch im neuen Jahr mehrere Herausforderungen bevor: "Wir hoffen sehr, dass 2019 ein krisenfreiea Jahr wird, auch wenn das vielleicht nur ein Wunsch bleibt", sagt Peterleithner und verweist auf Pauschalreisegesetz und Datenschutzgrundverordnung, die mehr Verwirrung gestiftet, als Vorteile gebracht hätten. Mit einigen Initiativen wie dem kürzlich veranstalteten Lehrlingscasting möchte der ÖRV außerdem dafür sorgen, die Arbeit im Reisebüro für Nachwuchs und Quereinsteiger noch attraktiver zu machen.

Reiseintensität auf hohem Niveau

Laut Statistik Austria liegt die Reiseintensität der Österreicher mit rund 60% auf hohem Niveau. Seit 2009 wurden um ein Siebtel mehr Sommerurlaubsreisen gebucht - dabei werde zwar häufiger, allerdings kürzer gereist. Hierbei sinke der Anteil an klassischen Strand- und Badeurlauben (-3,2% auf 17,2%), Erholungsreisen seien aktuell am beliebtesten. Dahinter folgten erstmals an zweiter Stelle im Sommer 2018 "Verwandten- und Bekanntenbesuche". Verringert habe sich seit 2009 die Bedeutung der "Kultur- und Besichtigungsaufenthalte, bzw. Städtereisen" um -3,7%, allerdings stehe dieses Reisemotiv bei Kurzurlaubsreisen ins Ausland an erster Stelle. Im letzten Jahrzehnt sei der Anteil der selbst organisierten Sommerurlaube gesunken, wodurch die via Reisebüro und Reiseveranstalter teilweise oder vollständig organisierten Urlaubsreisen zunahm - insgesamt von 20,0% auf 28,6%, bzw. bei Auslandsreisen und von 32,8% auf 40,8%. (red)


  örv, statistik austria, österreichischer reiseverband, sommer 2018


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!




Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.






Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.