| veranstalter» technologie

EU-Pauschalreise-Richtlinie: TUI hilft zu Rechtssicherheit

TUI hat die Anforderungen durch die neue EU-Pauschalreise-Richtlinie so in ihr Buchungssystem integriert, dass Reisebüromitarbeiter automatisiert durch den Prozess geführt werden und keine Sorge haben müssen, versehentlich selbst zum Veranstalter zu werden.

Mit IRIS.plus habe TUI eine Full-Service-Lösung etabliert, die es Vertriebspartnern einfach mache und dabei höchstmögliche Sicherheit biete, wie TUI Austria mitteilt. Zusätzliche Sicherheit – nicht nur für die Expedienten, sondern auch für die gemeinsamen Kunden – bietet TUI auch bei Bausteinleistungen: Hotelaufenthalte, Rundreisen sowie Mietwagen und Wohnmobile von TUI Cars und Camper sind mit dem „Schutz“ einer Pauschalreise buchbar. Dies gilt auch für die Veranstaltermarken GULET, airtours und 1-2-FLY.

IRIS.plus: automatisch durch den Prozess

Für jede Reise müssen Agents ihren Kunden vor Buchung das passende Formblatt aushändigen. Mit IRIS.plus können Expedienten sicher sein, im Rahmen ihrer Informationspflicht keine Fehler zu begehen, denn das TUI Buchungssystem leitet sie gezielt durch den gesetzlich vorgeschriebenen Prozess.

Einzelne Hotelaufenthalte, Rundreisen oder Mietwagen buchen und trotzdem von den Vorteilen einer Pauschalreise profitieren - bei TUI ist das ab dem 1. Juli Realität. Möglich macht dies das neue „TUI Plus-Paket“, das bereits im Reisepreis enthalten ist und bei der Auswahl eines entsprechenden Reisebausteins automatisch mitgebucht wird. Damit profitieren künftig auch die Kunden, die nur einen einzelnen Baustein gebucht haben, von den kompletten Vorteilen einer TUI Pauschalreise, wie dem 24-Stunden-Betreuungsservice, dem professionellen Krisen- und Sicherheitsmanagement, dem SMS-Service, dem personalisierten Serviceportal „Meine TUI“ sowie einem digitalen Reiseführer und Landkarte.

Informationen und Schulungen

Ab sofort haben Reisebüros die Möglichkeit, sich auf www.tui-agent.at über das neue Reiserecht und ihre Auswirkungen auf TUI Buchungen zu informieren. Darüber hinaus hat TUI ein mehrstufiges Trainingskonzept aufgelegt, das am 15. März mit Tutorials zum neuen Reiserecht startet, Ende April folgen Webinare. Im Juni folgt dann ein weiteres Tutorial, das sich mit dem Thema Buchungstechnik in IRIS.plus beschäftigt. Ergänzend dazu veröffentlicht TUI im Juni noch eine Buchungsanleitung. Sämtliche Schulungsangebote sind für die Vertriebspartner kostenlos. (red)


  tui, irisplus, eu-pauschalreiserichtlinie, buchungssystem, sicherheit


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.




Touristiknews des Tages
17 Juli 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.