| agent-tipps

Reisereport von Agents für Agents

tip-online startet unter diesem Titel eine neue Rubrik, um Counterkräften die Möglichkeit zu geben, ihre Reiseerlebnisse mit anderen zu teilen bzw. von den Erfahrungen der Branchenkollegen zu profitieren. Den Auftakt machen Südafrika-Impressionen von Alexandra Urch / ABS Reisebüro Graz.

Tag 1

Im Herbst 2015 habe ich die Roadshow von Sippo über Südafrika besucht und durfte mich im Dezember dann über den Hauptpreis, eine Reise nach Südafrika, freuen. Zehn Monate später geht es mit South African Airways über München und Johannesburg nach Port Elizabeth. Dort werden wir von Errol Meyer von Divine Tours (http://www.divinetours.co.za/) abgeholt. Divine Tours ist eine kleinere Agentur, die sich mit individuellen privaten Reisen in Südafrika beschäftigt. Wir haben das Glück, die nächsten Tage eine private Tour mit Errol machen zu dürfen. Zuerst geht es nach Tsitsikamma, wo wir im gemütlichen Tsitsikamma Village Inn (http://www.tsitsikammavillageinn.co.za) unser Quartier beziehen. Am Abend gibt es noch eine Bierverkostung in der hauseigenen Brauerei und dann einen Burger im Amerikanischen Diner.

Tag 2

Nach unserer ersten Nacht in Südafrika geht es zur Mündung des Storms River, wo wir mit Untouched Adventures (https://www.untouchedadventures.com/) auf eine Kajak- und Lilo-Tour gehen. Am Anfang ist die See noch etwas ruppig, aber im Flusslauf genießen wir schon die Natur. Vorbei am höchsten Bungee-Sprung weltweit, der Bucht von Knysna und dem Aussichtspunkt Map of Afrika, fahren wir ins Hinterland nach Oudtshoorn. Auch dort dürfen wir wieder in einem sehr schönen Hotel (Surval Boutique Olive Resort) nächtigen.

Tag 3

Am nächsten Morgen geht es zu den Cango Caves, diese Tropfsteinhöhlen beeindrucken durch die Größe und die schöne Färbung durch Eisen und Mangan?? Aber was wäre Oudtshoorn, die Hauptstadt der Straußenzucht, ohne den Besuch einer Straußenfarm (Safari Ostrich Show Farm) und ohne den Genuss eines perfekt gebratenen Straußensteaks? Frisch gestärkt geht es über die Berge retour Richtung Küste. Bei Ronnies Sex Shop (http://www.ronniessexshop.co.za/) gibt es dann eine kurze Pause und einen Peanut Butter Milkshake. Eigentlich war es nur ein kleiner Shop, aber Freunde von Ronnie haben in einer Nacht-und-Nebel-Aktion "Sex" hinaufgepinselt. Seitdem ist es eine Touristenattraktion, vielleicht auch weil die Bar innen voll mit Visitenkarten und abgegebenen BHs ist und Ronnie ein Unikat zu sein scheint. Wir sitzen viel im Auto, weil ja einiges an Kilometern gemacht wird, diese Zeit nutzen wir aber, um Errol alle möglichen Fragen zu stellen. Hat schon einen großen Vorteil, wenn man mit einem eigenen Guide unterwegs ist. Wir nächtigen in der Nähe von Gansbaai und nehmen uns am Abend noch die Zeit für einen Spaziergang der Küste entlang. Wir werden dann mit einem Blick auf einen Wal belohnt.

Tag 4

Gansbaai ist für sein Haitauchen berühmt, auch wir wagen uns auf ein Boot, obwohl eine unruhige See angesagt ist. Mit Marine Dynamics (http://www.sharkwatchsa.com) geht es in aller Früh zum Shark Cage Diving. So viel sei dazu gesagt, wir haben Haie gesehen und die sind nicht verhungert. Da wir schon am nördlichsten Punkt Europas waren, wollten wir auf jeden Fall auch zum südlichsten Punkt Afrikas. Am Cap Agulhas angelangt, besteigen wir den Leuchtturm, beobachten eine kleine Landschildkröte und genießen den Blick aufs Meer. Und weiter geht die Fahrt nach Bettys Bay wo wir die niedlichen Afrikanischen Pinguine und Klippschliefer beobachten können. Über den Clarence Drive, eine Panoramaroute, die von den Orten Rooi-Els bis Gordons Bay geht, fahren wir entlang der False Bay in Richtung Kapstadt. Wir erleben eine traumhafte Kulisse mit Meer, Bergen und einer untergehenden Sonne. Als nächstes dürfen wir in dem sehr gemütlichen Moonglow Guesthouse (http://www.moonglow.co.za) in Simons Town nächtigen. Bevor wir zu einem Abendessen in der Nähe aufbrechen werden wir von den Besitzern zu einem Glas Wein eingeladen. Hier nehmen wir von Errol Abschied.

Tag 5 – 7

Am nächsten Morgen treffen wir Steve Bolnick von Walk in Africa (www.walkinafrica.com). Steve organisiert Wandertouren in Südafrika und auch noch in anderen Ländern Afrikas. Wir haben das Vergnügen, mit ihm Kapstadt und den Tafelberg zu erkunden. Natürlich muss auch der Wein in Südafrika verkostet werden. Dazu nutzen wir eine Fahrradtour von Bikes 'n Wines. Wir starten in der Nähe von Stellenbosch beim Asara Wine Estate und besuchen die verschiedensten Weingüter. Darunter auch Thandi Wines, das erste von Schwarzen geführte Weingut. Nach zwei Nächten in Kapstadt, wo wir in dem Fair Trade Guesthouse Antrim Villa (http://www.antrimvilla.com) nächtigen, fliegen wir von Kapstadt aus nach Upington. Dort werden wir abgeholt und es geht über viele gerade Kilometer Richtung Kgalagadi-Nationalpark. Touren in dieser Gegend werden von Kalahari Red Dune Route organisiert (http://www.openafrica.org/experiences/route/48-kalahari-red-dune-route). Unser Ziel ist die !Xaus Lodge (http://www.xauslodge.co.za/). Eine Lodge die man nur mit einer Fahrt über 90 rote Dünen erreicht. Die Gegend ist wunderschön anzusehen und wir genießen die Ruhe. In der Lodge gibt es nur Salzwasser, das aber zum Gesichtwaschen und Trinken entsalzt wird.

Tag 8 & 9

Die nächsten zwei Tage begeben wir uns zu Fuß und im Jeep auf die Suche nach den wilden Tieren Afrikas. Da es aber sehr trocken ist, ist die Ausbeute sehr gering. Wir sehen ein paar Springböcke, Erdmännchen, Oryxantilopen, Füchse usw. Aber Löwen lassen sich keine blicken. (Erst am letzten Tag, fast schon bei der Ausfahrt aus dem Nationalpark, haben wir das Glück, ein paar Löwen zu sehen).

Es war eine tolle Reise und ich möchte mich hiermit bei allen Sponsoren bedanken. Südafrika hat mich beeindruckt und wird mich bestimmt wieder sehen!


  reisereport von agents für agents, neue rubrik, alexandra urch, südafrika


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Freie Redakteurin / Senior Editor

Ist seit 1995 Mitglied des Redaktionsteams und genießt die sitzende Tätigkeit am Computer, die ihr den nötigen Ausgleich für ihre täglichen Hundespaziergänge und Qigong-Übungen verschafft.




Touristiknews des Tages
18 August 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.