| news | veranstalter

TUI mit mehr Verlusten im Winter

In der traditionell reiseschwachen Wintersaison ist die TUI tiefer in die Verluste gerutscht. 

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2016/17 (bis Ende März) lag der operative Verlust (bereinigtes Ebita) bei 214 Mio. EUR nach 206 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum, wie TUI am Montag mitteilte.

Einer der Hauptgründe war, dass das umsatzstarke Osterreisegeschäft dieses Jahr in den April fiel und der Effekt sich nicht in den Halbjahreszahlen niederschlägt. Der Buchungsstand für die wichtige Sommersaison entspreche aber den Erwartungen und die Zahl der Gäste liege um 4% höher. Die starke Nachfrage nach Griechenland, Spanien, den Kapverden, Zypern und den Fernreisezielen wie der Karibik gleiche die niedrigeren Buchungen für die Türkei und Ägypten aus.

Im laufenden Geschäftsjahr will der Veranstalter das operative Ergebnis weiterhin um mindestens 10% steigern. (APA/red)


  tui, tui ag, tui travel, bilanz, halbjahresbilanz, halbjahresergebnis, verlust, minus, wintersaison, sommersaison, plus


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.