| news | ITB» destination

Tunesien setzt auf Sicherheit

Das neue Sicherheitskonzept stand im Mittelpunkt der Pressekonferenz Tunesiens als Reiseland auf der ITB.

Nach den erheblichen Buchungsrückgängen in Folge der Anschläge im vergangenen Jahr habe die tunesische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen „in allen Bereichen, auch im Tourismus“ hochgeschraubt, betonte die Ministerin für Tourismus und Kunsthandwerk, Salma Elloumi Rekik. Gesetzliche Auflagen sollen helfen, die Sicherheit im Tourismus zu erhöhen.

Dazu zähle u.a. die Ausstattung von Hotels mit Sicherheitstechnik wie Überwachungskameras, Metalldetektoren und Spiegeln zur Unterfahrzeugsuche. Die Aus- und Weiterbildung von Sicherheitsleuten sei ebenso vorgeschrieben wie die regelmäßige Sicherheitsinspektion technischer Räume. Bei diesen Maßnahmen werde das tunesische Tourismusministerium im Rahmen der sogenannten Transformationspartnerschaft zwischen Deutschland und Tunesien unterstützt. (red)


  itb 2016, tunesien, sicherheit


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.