| flug» destination

NIKI evaluiert Flug nach Sharm el-Sheikh


Nach dem Absturz der russischen Passagiermaschine am Sinai aus bisher nicht restlos geklärten Gründen evaluiert NIKI die Lage. Eine Entscheidung, ob die Verbindung am Samstag durchgeführt wird, ist für morgen Vormittag angekündigt.

Als Ursache für den Absturz einer russischen Passagiermaschine kurz nach dem Start in Sharm el-Sheich wird von immer mehr Seiten eine Explosion an Bord gehandelt. Einige Länder - UK, Irland und die Niederlande – haben die Verbindungen auf die Sinai-Halbinsel eingestellt. Aus Großbritannien sollen derzeit bis zu 9.000 Passagiere gestrandet sein. Auch die Lufthansa Gruppe hat inzwischen bekannt gegeben, dass ihre Töchter Eurowings und Edelweiß die kommerziellen Flüge nach Sharm el-Sheich bis auf weiteres storniert.

Bei den Veranstaltern in Österreich kommt Sharm el-Sheich – außer bei ETI – keine allzu große Bedeutung zu. FTI bietet SSH ab Österreich nicht an, ab Deutschland allerdings mit vier Vollchartern pro Woche. Auch bei TUI Österreich spielt der Badeort am Sinai kaum eine Rolle. Als einziger Anbieter fliegt ETI ab Österreich nach SSH: Mit NIKI jeden Samstag mit 180 Sitzen.

„Wir evaluieren derzeit, ob wir die Verbindung aufrecht erhalten. Die Entscheidung darüber treffen wir morgen Vormittag, wir informieren zeitnah“, erklärt Thomas Suritsch, Geschäftsführer NIKI Luftfahrt GmbH, im Gespräch mit tip-online.

Bei Redaktionsschluss hatten weder das österreichische noch das deutsche Außenministerium die bisherige Einsschätzung der Sicherheitsstufe (5 von 6) – Stand 7. Oktober - verändert. (red.)


  NIKI, Ägypten, sharm el sheik, ETI


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.