| flug

Air France führt neue Mittelstreckenkabinen ein

Seit April 2015 führt Air France ihre neuen Mittelstreckenkabinen an Bord der Airbus-A319-Flotte ein. 24 Flugzeuge des Typs A319 werden in der ersten Jahreshälfte 2015, 25 Airbus A320 in der ersten Jahreshälfte 2016 neu ausgestattet.

Dies Entscheidung der Neugestaltung ist das Resultat einer Panel-Umfrage unter Reisenden sowie Entscheidungsträgern der Reisebranche. Air France hat dafür 10.000 verschiedene Meinungen analysiert.

In das neue Kabinendesign – mit Ledersitzen für Economy- und Businessreisende – wurden 50 Mio. EUR investiert. Auch die Leistungen an Bord wurden erweitert.

„Um den Kampf auf den Mittelstrecken-Routen zu gewinnen, müssen wir offensiv sein. Mit den neuen Kabinen möchten wir zu den besten der Welt gehören. Die Gunst eines jeden Kunden zu gewinnen, der aus Europa abfliegt, gehört zur strategischen Priorität unseres Perform-2020-Plans“, so Frédéric Gagey, Chairman und CEO von Air France.
Mehr Kulinarik für die Business-Klasse

Bei Abflügen ab Wien wird in der Business-Klasse morgens ein komplettes Frühstück (Kaffee, Tee, Fruchtsaft, Brot und Feingebäck) und den Rest des Tages ein Imbiss oder eine kalte Mahlzeit serviert. Auf längeren Flügen werden ein Begrüßungsgetränk, eine Auswahl an warmen Mahlzeiten, Wein, „Café gourmand“ und ein Digestif angeboten. Auf allen Flügen gibt es warmes Feingebäck und Brot direkt aus dem Backofen. (red)


  air france, mittelstrecke, mittelstreckenflotte, a319, a320, a 319, a 320, airbus, business class, service


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.