| schiff

AIDA: Keine Kreuzfahrten ins Rote Meer

AIDA Cruises nimmt das Rote Meer im Winter 2013/14 aus dem Programm und fährt stattdessen zu faszinierenden Mittelmeer-Metropolen wie Rom, Barcelona, Florenz und Marseille.


Die Routenänderung betrifft alle Reisen mit AIDAmar ab 11. Oktober 2013 bis zum 2. Mai 2014. Grund für die Entscheidung ist die aktuelle Sicherheitslage in Ägypten. Insbesondere in und um Kairo sowie in den Ausflugszielen, die von Häfen am Roten Meer aus angefahren werden, entspricht die Sicherheit derzeit nicht den hohen Standards von AIDA Cruises.

Stattdessen wird AIDAmar die Wintersaison im westlichen Mittelmeer verbringen. Vom 11. bis zum 25. Oktober 2013 führt eine zweiwöchige Reise von AIDAmar ab Palma de Mallorca bis zu den griechischen Inseln und zurück. Zwischen dem 25. Oktober 2013 und dem 2. Mai 2014 ist Palma de Mallorca dann auf insgesamt 27 Reisen der Start- und Zielhafen für eine siebentägige Kreuzfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff zu den schönsten Destinationen im westlichen Mittelmeer.

AIDA Gäste, die bereits die Route im Roten Meer oder eine der beiden Positionierungsfahrten gebucht haben, werden von AIDA Cruises informiert und auf Wunsch auf die neuen Routen umgebucht. Sie können aber auch auf eines der anderen Urlaubsangebote von AIDA umbuchen. Die Gäste erhalten ein Bordguthaben.

Die ägyptischen Häfen Port Said und Safaga, die auf Routen von AIDAaura und AIDAdiva im November im Programm waren, werden ebenfalls durch Alternativen wie Dubrovnik, Eilat, Ashdod oder Aqaba ersetzt. (red)


  aida cruises, kreuzfahrten, kreuzfahrtschiff, aidamar


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.