| flug» destination

Bessere Anbindung an die Philippinen

Mit Wirkung zum 12. Juli 2013 hebt die Europäische Union das Flugverbot für Philippine Airlines (PAL) in die Mitgliedsländer der EU auf.


Grund dafür ist, dass die Fluggesellschaft Sicherheitsbedenken entkräften konnte: Seit Jahren bereits erneuert die Airline ihre Flotte konsequent und setzt auf modernstes Fluggerät der großen Hersteller Airbus und Boeing. Bei der Wartung der Jets kooperiert die Airline eng mit Lufthansa. Damit ist nun der Weg frei für eine weitere Verbesserung der Anbindung des Touristenziels in Südostasien an Europa.

Für Philippine Airlines galt das Landeverbot in der Europäischen Union für drei Jahre. Die EU-Kommission setzte die Fluggesellschaft auf die so genannte Schwarze Liste von Flugunternehmen, die keine Flüge mehr in der EU anbieten dürfen. Mit der Erlaubnis, wieder in den Ländern der EU landen zu dürfen, nähert sich das Tourismusministerium seinem wichtigen Absatzmarkt Europa weiter an. Von Jänner bis Mai 2013 wurden bereits 213.598 Touristen aus der EU auf den Philippinen gezählt. Das sind 8,5% mehr Besucher als im vergleichbaren Zeitraum von 2012. (red)


  philippine airlines, philippinen, fluggesellschaft


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.