| news | flug

Iberia setzt Rotstift an

Die Airline baut aufgrund hoher finanzieller Verluste Arbeitsplätze ab und reduziert ihr Flugangebot.

Laut Medienberichten von heute, Mittwoch, plant das Unternehmen für die kommenden zwölf Monate die Streichung von 2.200 Stellen. Dies entspricht 10% der Beschäftigten. Iberia hatte im ersten Quartal 2009 Verluste von 93 Mio. EUR eingeflogen. Das Unternehmen führte die Verluste darauf zurück, dass die Piloten wochenlang "Dienst nach Vorschrift" getan hätten und im Jänner zahlreiche Flüge wegen starker Schneefälle in Madrid gestrichen werden mussten. Arbeitsplätze sollen vor allem im Frachtverkehr und beim Bodenpersonal abgebaut werden. Zudem will Iberia das Flugangebot um 4,2% reduzieren, vor allem im innerspanischen Verkehr. Iberia gehe davon aus, dass das Unternehmen 2010 wieder Gewinne einfliegen werde, sagte Konzernchef Fernando Conte. Die Verhandlungen über eine Fusion mit British Airways verliefen "positiv". Conte wollte aber keinen Zeitpunkt für den möglichen Zusammenschluss nennen. (red/ag)

  iberia


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.