| technologie

Travelport: Kampagne für Code DPNA1


Team Jordan Special Olympics MENA Games 2018
Travelport hat eine weltweite Kampagne zur Steigerung der Bekanntheit und Nutzung des Special-Service-Request-Codes (SSR) DPNA1 bei Flugbuchungen gestartet.

Mit dem Code können Reisebüromitarbeiter und andere Nutzer von GDS die Airline auf eine geistige Behinderung der Reisenden und einen damit verbundenen zusätzlichen Bedarf an Unterstützung hinweisen, wie das Unternehmen mitteilt. Anlass der Kampagne sind die Special Olympics Weltspiele 2019, die vom 14. bis 21. März in Abu Dhabi stattfinden.

Die Notwendigkeit einer solchen Kampagne machen Untersuchungen von Travelport zur Nutzung des SSR-Codes deutlich. Von den 250 Millionen Flugbuchungen, die 2018 über Travelport vorgenommen wurden, wurde der Code nur in 4.309 Fällen genutzt. Dies entspricht einem Anteil von 0,0015%, während zugleich rund 2,6% der Bevölkerung weltweit und damit etwa 200 Millionen Menschen eine geistige Behinderung haben. Von 136 Reisebüromitarbeitern, die von Travelport zu dem Thema befragt wurden, war die Existenz des Codes DPNA lediglich 24% bekannt.

Special Service Request Codes werden in der Luftfahrt genutzt, um besondere Bedürfnisse von Reisenden an die Airlines zu übermitteln, beispielsweise der Bedarf an einem Rollstuhl. Dabei handelt es sich um vierbuchstabige Codes, die vom Weltluftfahrtverband IATA definiert werden. Zum besseren Verständnis für die Airline wird der Code DPNA um zusätzliche frei formulierte Beschreibungen der individuellen Bedürfnisse ergänzt. Sobald eine IATA Mitglieds-Airline eine Buchung mit diesem Code erhält, ist eine Bestätigung des Codes verpflichtend. Informationen zur Nutzung des Codes stehen zudem unter www.travelport.com/travelunified zur Verfügung.

 

Sechsmonatige Kampagne

Mit der sechsmonatigen Kampagne erreicht Travelport mehr als 100.000 Reisebüromitarbeiter in 30 Ländern. Sie umfasst sogenannte Electronic Direct Mails (EDMs) und Infomeldungen sowie grafische Hinweise in der Buchungsoberfläche Travelport Smartpoint. Reisebüromitarbeiter nutzen Smartpoint um Flüge, Hotelzimmer und mehr zu recherchieren und zu buchen. Die EDMs und Infomeldungen werden global angezeigt, die grafischen Hinweise hingegen während des Buchungsprozesses, sobald ein Flug zu einer von mehr als 30 der meistfrequentierten Destinationen weltweit gebucht wird. Das Gleiche gilt für alle Flüge, die in die Vereinigten Arabischen Emirate führen, das Gastland der Special Olympics Weltspiele 2019. (red)

DPNA1: Die IATA-Abkürzung steht für „Disabled Passenger with Intellectual or Developmental Disability Needing Assistance“.


  travelport, ssr, dpna1, flugbuchungen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.




Touristiknews des Tages
24 April 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.