|

Ryanair-Streik: Österreich-Verbindungen von Laudamotion nicht betroffen


Laudamotion-Jet
Obwohl der morgige Streik der deutschen Ryanair-Pilot über 20 Flüge ab Deutschland, die Ryanair für Laudamotion durchführt, betrifft, sollen Österreich-Verbindungen nicht gestrichen werden.

Bisher betonte der Niki-Nachfolger stets, dass die europaweiten Streiks bei Ryanair keine Auswirkung auf Laudamotion-Flüge hätten. Nun kündigten aber erstmals die deutschen Piloten an, am Boden zu bleiben - das trifft die zehn Boeing-Maschinen inklusive Ryanair-Besatzung, die im Rahmen eines Wetlease-Vertrags für Laudamotion fliegen. E

uropas größter Billigflieger steht vor dem härtesten Streik seiner Geschichte: Insgesamt mussten für morgen (10. Juli) europaweit rund 400 von 2.400 Flügen abgesagt werden. 250 davon entfallen auf Deutschland. Auch in Belgien, Irland, Schweden und den Niederlanden sind Ausstände geplant. Rund 55.000 Kunden müssten umbuchen oder sich ihre Tickets erstatten lassen, erklärte Ryanair-Marketing-Chef Kenny Jacobs gestern. Eine Liste der gestrichenen Flüge will Ryanair aber nicht herausgeben. (apa/red)


  ryanair, laudamotion, flugausfälle, österreichverbindungen, streik


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!




Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen. Nach ihrem Bachelorstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, konzentriert sie sich nun berufsbegleitend auf ihr Masterstudium "Crossmediale Marketingkommunikation".






Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.