| veranstalter

TOC erhöht Treibstoffzuschlag

Ab 1. April wird es bis zu 29 EUR teurer.

Der Reiseveranstalter Thomas Cook hebt den Treibstoffzuschlag für Flugreisen an. Dies gelte ab heute, Montag, für alle Neubuchungen mit Abreisen ab dem 1. April, wie eine Sprecherin des Unternehmens vergangenen Samstag in Oberursel sagte. Sie begründete dies mit dem starken Anstieg des Rohölpreises und den neuen Höchstständen auch bei Kerosinpreisen.

Für alle Flüge ab Deutschland werden bei Thomas Cook daher Zuschläge von 7 EUR pro Person auf der Kurzstrecke, 13 EUR auf der Mittelstrecke und 29 EUR auf der Langstrecke fällig. Dies gelte auch bei Pauschalreisen von Neckermann Reisen, Bucher Last Minute und Air Marin. Frühere Buchungen sind nicht betroffen.

Die Preise für Flugreisen waren bereits durch die zum 1. Jänner in Deutschland eingeführte Luftverkehrsabgabe gestiegen. Die Tickets kosteten laut Statistischem Bundesamt im Jänner im Schnitt 0,6% mehr als noch einen Monat zuvor. Die deutsche Bundesregierung hatte die Ticketabgabe als Teil des Milliarden-Sparpakets für den Bundeshaushalt beschlossen. Für Kurzstrecken-Flüge sind seit 1. Jänner 8 EUR pro Flug fällig, für Mittelstrecken-Flüge sind es 25 EUR und für Langstrecken-Flüge 45 EUR. Die meisten Fluggesellschaften und Reiseveranstalter hatten angekündigt, die Steuer an die Kunden weiterzugeben.

In Österreich gilt die Ticketsteuer für Abflüge ab dem 1. April und Buchungen ab dem 1. Jänner. (APA/red)


  thomas cook, neckermann, bucher last minute, air marin, deutschland, ticketsteuer, österreich


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.