| news | flug

Korean Air - Married System Control: Sanktionen bei Regelverstoß


Korean Air B787-9
Die nationale Fluggesellschaft Südkoreas informiert darüber, dass bei nicht rechtmäßiger Nutzung des Flugbuchungssystems künftig Sanktionen verhängt werden.

Korean Air hat kürzlich das neue Flugbuchungssystem "Married System Control" eingeführt. Nachdem es nun zunehmenden zu Fällen von Regelverstößen in diesen Segmenten kam, informiert die Airline über die Einführung von Sanktionen bei Verstößen jeglicher Art mit Wirkung zum 1. September 2022. 

Die häufigsten Verstöße gegen die Bestimmungsregeln: 

  • Auseinanderbrechen der "Married Segment Logic"
  • Nur teilweise Verwendung von "Married Segments "
  • Verfügbarkeitssuche mithilfe eines Dummy-Segments, das nicht für die eigentliche Verwendung bestimmt ist
  • Verfügbarkeitssuche unter Verwendung einer anderen Bürokennung, die nicht zum eigentlichen Vertriebsgebiet gehört

Weitere Informationen:

Für detaillierte Informationen können sich Interessierte jederzeit an Gabriele Grivicic Limau wenden.
Kontaktinformationen: 
Gabriele Grivicic Limau, Passenger Sales Manager Korean Air Austria, ist von Mo. bis Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr unter +43 664 88195559 oder per Email unter gglimau@koreanair.com erreichbar (red)


  korean, korean air, flug, regeln, bestimmunge, verstoß, regelverstoß, sanktionen, flugbuchung, flugbuchungstool, Married System Control


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.