| news | veranstalter

ITB 2021: TUI erwartet Nachholeffekt für den Sommer


TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak
"Schnelltests, Impfungen und einheitliche Immunitätsnachweise geben uns schon bald die Reisefreiheit zurück“: So die optimistische Prognose von TUI Deutschland zum Auftakt der ITB Now 2021.

Der Veranstalter sehe sowohl bei den Anfragen in Reisebüros als auch bei den Klicks auf der Webseite ein steigendes Interesse an Reisen. Marek Andryszak, Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung, rechne daher bereits in den kommenden Wochen mit einem Nachholeffekt für Reisen und bereitet sich mit den Teams in den Urlaubsgebieten auf einen baldigen Neustart im Tourismus vor: „Urlaub ist sicher, die Hygienekonzepte haben sich bewährt, und wir alle brauchen die Erholung und den Tapetenwechsel.“

Mallorca bereitet sich auf Urlauber vor

TUI ist bereits in enger Abstimmung mit den wichtigsten europäischen Urlaubsländern, die sich ihrerseits in den letzten Wochen und Monaten mit guten Konzepten auf den Neustart vorbereiten. Allen voran Mallorca. Die beliebte Baleareninsel hat konstant niedrige Inzidenzwerte weit unter denen der meisten deutschen Bundesländer. Auch zählt Mallorca traditionell zu den beliebtesten Reisezielen über die Osterfeiertage. 

 „Mallorca hat bereits beim Restart im letzten Sommer mit hohen Gesundheitsstandards und schlüssigen Hygienekonzepten überzeugt. Die Hotellerie hat sich intensiv vorbereitet, sicheren und verantwortungsvollen Urlaub anzubieten“, so Andryszak.
Spitzenreiter im Sommer 2021

Die ersten Reisetrends zeichnen sich bereits für den Sommerurlaub ab. Spitzenreiter sind die Reiseklassiker in Europa. Spanien bleibt beliebtestes Reiseland, gefolgt von Griechenland, der Türkei und Italien. Die Insel mit der höchste Nachfrage ist aktuell Kreta, gefolgt von Mallorca, Rhodos und Fuerteventura. Für größtmögliche Vielfalt hält TUI auch im Sommer 2021 an dem breiten Hotelangebot fest und baut die eigenen Hotelmarken weiter aus. Das Angebot in Griechenland ist mit 21 griechischen Inseln und über 3.000 Hotels erwartungsgemäß groß. Highlight im Sommerprogramm ist der neue Robinson Club auf Zypern, der Anfang Mai eröffnet.

Urlaub im eigenen Land ist angesagt

Urlaub im eigenen Land war auch bei den Deutschen im Corona-Jahr 2020 besonders angesagt. „Der Trend zum Urlaub im eigenen Land wird sich auch in 2021 fortsetzen“, ist Andryszak überzeugt. Die deutsche Ostseeküste bleibt die beliebteste Urlaubsregion innerhalb Deutschlands. Rund ein Viertel aller Deutschlandurlauber verbringen hier ihre Ferien. Sehr gefragt sind auch der Schwarzwald, der Bayerische Wald, das Allgäu und die Ostfriesischen Inseln.
TUI hat das Angebot in Deutschland in diesem Jahr erstmalig auf über 2.500 Unterkünfte erweitert.

Maximale Sicherheit und Flexibilität

„Corona hat die Prioritäten unserer Gäste verändert und Flexibilität als den wichtigsten Wunsch herausgestellt“, so Andryszak. Die Akzeptanz des neuen Flex-Tarifs ist entsprechend groß. Rund 80% aller Neubuchungen seien aktuell Flex-Buchungen. Urlauber haben damit die Möglichkeit, bis 14 Tage vor Anreise weltweite Flugpauschalreisen oder Unterkunftsbuchungen gebührenfrei umzubuchen oder zu stornieren. Im Falle einer Stornierung erhalten Kunden den gesamten Reisepreis inklusive Flex-Tarif erstattet. (red) 


  tui, tui deutschland, nachholeffekt, impfungen, schnelltests, corona, corona-krise, corona-impfung, reisefreiheit


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.