| flug

Easyjet steigt aus dem Rennen um die Alitalia aus


Alitalia B777
Easyjet will sich nicht mehr an einem Konsortium zur Übernahme der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft Alitalia beteiligen.

Wie Easyjet mitteilte, entschied sich das Unternehmen nach Gesprächen mit der italienischen Bahngesellschaft Ferrovie dello Stato (FS) und der US-Fluggesellschaft Delta Air Lines zu dem Schritt. Alitalia mit seinen rund 11.000 Angestellten schreibt seit Jahren Verluste. Bereits im Mai 2017 wurde die Airline unter kommissarische Aufsicht gestellt, nachdem ein Sanierungsplan gescheitert war, der Lohnkürzungen und Stellenstreichungen vorsah.

FS hatte im vergangenen Monat mitgeteilt, dass die italienische Bahngesellschaft in Gesprächen mit Easyjet und Delta sei. Zwischenzeitlich hatte auch die Lufthansa Interesse bekundet, im vergangenen Oktober schloss das Unternehmen eine Übernahme jedoch aus, wenn auch der italienische Staat beteiligt ist. (APA/red)


  alitalia, übernahme, easyjet, delta airlines, delta, ferrovie dello stato


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.