| veranstalter» katalog

Thomas Cook: mehr Mittelmeer im Sommer

Thomas Cook baut im Sommer 2017 das Angebot seiner wichtigsten Marken Neckermann Reisen und Thomas Cook Signature vor allem im westlichen Mittelmeer deutlich aus.

So wurden die Flug- und Hotelkapazitäten in Italien, Griechenland, Portugal und dem spanischen Festland erweitert. Darüber hinaus steht in Kroatien und Bulgarien eine größere Auswahl zur Verfügung. Insgesamt enthalten die 21 Sommerkataloge der beiden Marken rund 4.000 Hotels, davon sind 400 Hotels neu im Programm. Das gaben die Veranstalter Vorstellung der Sommerkataloge in Larnaca auf Zypern bekannt.

Eigene Hotelmarken

Die eigenen Hotelmarken bleiben auch im kommenden Jahr ein wichtiger Pfeiler der Produktstrategie, so heißt es. In insgesamt 16 Ländern stehen 181 Hotels der Marken Sentido, Smartline, Sunconnect, Sunwing und Sunprime zur Auswahl. In Griechenland eröffnet auf der Insel Kos ein zweites Hotel der Lifestyle-Marke Casa Cook.

Service- und Qualitätsoffensive

Gleichzeitig startet der Veranstalter eine Service- und Qualitätsoffensive: So werden auf der Nah- und Mittelstrecke 80% aller Gäste ihren Urlaub in einem Hotel mit dem 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen verbringen. Dieser besondere Service gilt in rund 1.500 der beliebtesten Hotels. Sollte das Urlaubserlebnis vor Ort nicht der Ausschreibung im Katalog entsprechen, verpflichtet sich der Veranstalter innerhalb von 24 Stunden Abhilfe zu schaffen. Ist dies nicht möglich, erhält der Gast 25% des Reisepreises als Gutschein zurück oder kann nach Hause fliegen. In der abgelaufenen Sommersaison lag die durchschnittliche Lösungsdauer bei 15 Stunden, so wurde berichtet. Insgesamt wurden in Deutschland, Österreich und der Schweiz lediglich drei Gutscheine ausgegeben und kein Kunde flog zurück.

„Unser Fokus auf den Kunden hat sich ausgezahlt, sowohl für die Gäste als auch für uns“, berichtet Ioannis Afukatudis, Vorstand Thomas Cook Austria „Die Zufriedenheit der Gäste und die Weiterempfehlungsrate sind bereits deutlich gestiegen. Wir messen diese Werte mit dem Net Promoter Score, den wir erfolgreich eingeführt haben. Besonders erfreulich ist, dass unsere eigenen Hotelmarken den höchsten Wert verzeichnen. Und in Hotels mit dem 24-Stunden- Zufriedenheitsversprechen liegt der NPS zehn Punkte höher als bei anderen Häusern.“

Angebot im westlichen Mittelmeer

Für die kommende Sommersaison wurde auf das veränderte Kundenverhalten reagiert, die Planung der Nachfrageverschiebung vom östlichen zum westlichen Mittelmeer angepasst. Vor allem die Türkei und Nordafrika hatten im abgelaufenen Sommer mit niedrigeren Buchungszahlen zu kämpfen und konnten sich erst im Last-Minute-Geschäft etwas erholen. Von dieser Entwicklung profitiert hatten vor allem Spanien, Italien, Bulgarien, Griechenland und Deutschland, die steigende Gästezahlen verzeichneten. „Wir haben schon in der vergangenen Saison frühzeitig auf die Verschiebungen in der Nachfrage reagiert und konnten unseren Kunden Alternativen bieten", so Afukatudis. D"iese Flexibilität ist unser großer Vorteil als weltweit tätiger Veranstalter und darauf bauen wir auch für den kommenden Sommer auf. Wir haben in zahlreichen Destinationen, wo wir eine hohe Nachfrage erwarten, unsere Kapazitäten aufgestockt.“ (red)


  thomas cook, katalog, sommer 2017, präsentation, hotelmarken, qualitätsoffensive


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.