| flug» vertrieb

Kommt auch bei Air France eine Ticketgebühr?

Nach Lufthansa überlegt auch Air France KLM eine neue Ticketgebühr erheben, um Buchungen auf die eigene Webseite umzuleiten.

Die Einführung einer Gebühr wäre jetzt schwierig, weil der Vertrag mit dem Reisebuchungssystem Amadeus noch zwei Jahre läuft. Konzernchef Alexandre de Juniac teilte am Montag am Rande der IATA-Luftfahrtkonferenz in Miami mit, dass die Option auf jeden Fall geprüft werde.

Lufthansa hatte vorige Woche angekündigt, eine Gebühr von 16 EUR für jene Flugscheine einzuheben, die bei globalen Reservierungssystemen wie Amadeus gekauft werden. Zurzeit werden zwei von drei Lufthansa-Flügen über diesen Vertriebsweg gebucht - vor allem von großen Reisebüros, Firmenreisestellen und Internet-Flugportalen.

Auch Fluggesellschaften wie die British-Airways-Mutter IAG sieht die Entscheidung der Lufthansa positiv. Derzeit ist unklar, ob weitere Gesellschaften folgen. (apa/red)


  air france, aua, vertrieb, gds, lufthansa, ticketgebühr


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.