| advertorial

Das Tote Meer und die Judäische Wüste

Von Jerusalem zum Toten Meer benötigt man nur eine halbe Stunde – und schon befindet man sich in einer landschaftlich völlig anderen Kulisse.

Die trockene Judäische Wüste verleiht der Umgebung ihren ganz besonderen Reiz. 427 Meter unter Normalnull liegt hier das Tote Meer. Einmalig in seiner Beschaffenheit und das größte natürliche SPA der Welt. Der extrem hohe Salz- und Mineraliengehalt macht das Wasser und die Schlammablagerungen am Boden zu einem Ort der Revitalisierung und Entspannung. Wer einen außergewöhnlichen Wellness-Urlaub sucht, für den sind die Hotelanlagen mit ihren Sand- und Mineralienstränden perfekt geeignet. Aber auch zahlreiche Haut-, Atem- und Gelenkbeschwerden können während eines Kuraufenthalts und in der Zeit danach spürbar gelindert werden.

Luft + Salz = Kur

Verschiedene Veranstalter arbeiten als Vertragspartner der Krankenkassen ausgezeichnet mit den deutschsprachigen Ärzten vor Ort zusammen. Bei entsprechender medizinischer Indikation übernehmen einige österreichische Krankenkassen einen großen Teil der Kosten – bis auf einen Selbstbehalt. Punkten Sie mit dieser Information bei der Beratung Ihrer Kunden, die in den meisten Fällen mit einer Begleitung zur Kur fahren. Die jahrelange professionelle Erfahrung des Personals, verbunden mit der israelischen Gastfreundschaft lassen einen Aufenthalt am Toten Meer für jeden Besucher unvergesslich werden. Nicht zuletzt, da es hier auch ausgesprochen interessante Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gibt.

Lockende Steinwüste

So können beispielsweise die Höhlen von Qumran besichtigt werden, der Fundort der antiken Schriftrollen. Ebenfalls am Toten Meer liegt Masada, die Felsenfestung Herodes’ mit ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit. Ein Jeepausflug in die Wüste zum Sonnenuntergang verspricht unterhaltsame Abwechslung vom historischen Programm. Schön und faszinierend zugleich ist die Oase Ein Gedi. Der botanische Garten verzaubert besonders im Frühjahr durch seine farbenprächtige Natur. Hier hat sich auch ein Kibbuz-Hotel angesiedelt, das verschiedene Spa- und Wellnessanwendungen bereithält.

Das Tote Meer bietet also trotz seiner Namensgebung alles andere als Langeweile. Hier können Urlauber einen erholsamen und entspannten Aufenthalt mit kultureller Abwechslung und Ausflügen in die unberührte Natur kombinieren.

Fotos: IGTO, Itamar Grinberg, Noam Chen; Moshe Gilad; Elo Resch-Pilcik

Einladung zur Israel-Roadshow

Vom 15. bis 18. Juni 2015 lädt das Staatliche Israelische Verkehrsbüro zur Israel-Roadshow in Österreich. Werden Sie Israel-Experte und vertiefen Sie Ihre Fachkenntnis zu dieser atemberaubenden Urlaubsdestination. Lernen Sie das Land in all seinen bunten Facetten kennen und sichern sich Ihren Wissensvorsprung für die perfekte Beratung Ihrer Kunden.

Termine:

15. Juni Salzburg, Parkhotel Castellani

16. Juni Linz, Arcotel Nike

17. Juni Graz, Grand Hotel Wiesler

18. Juni Wien, Restaurant Maschu Maschu, 1070

jeweils ab 18:30 Uhr

Anmeldung per E-Mail an: goisrael.austria@aviareps.com

Mehr Infos unter www.goisrael.de

Auf Facebook www.facebook.com/BesuchTotesMeer

Onlineschulung für Expedienten: www.goisrael-onlineschulung.de


  Israel, Totes Meer, Judäische Wüste, Roadshow, Masada, Ein Gedi


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.