| news | destination» reisebüro

Namibia & Südafrika öffnen Grenzübergänge für alle Reisenden


Namib-Wüste
Gute Nachrichten für Afrika-Reisende: Die südlichen Länder Namibia und Südafrika haben ihre Grenzposten geöffnet.

Wie das Namibia Tourism Board heute mitteilte, werden die Länder Namibia und Südafrika die Grenzposten Mata Mata, Vellorsdrift, Sendelingsdrift und Klein Manasse - die seit 2020 wegen der COVID-19-Pandemie geschlossen waren - wieder öffnen. Auch die Grenzposten Dobe und Kasika, die an Namibia und Botsuana grenzen, sind wieder geöffnet worden. Die Wiedereröffnung besteht seit dem 6. August 2022.

Die Schließung der Grenzübergangsstellen habe nicht nur den Tourismus betroffen, sondern auch zu einem Rückgang des Handels und zu erheblichen sozioökonomischen Härten für alle Länder geführt. Die Wiedereröffnung der Grenzübergangsstellen erfolgt aufgrund der Lockerung der Gesundheitsprotokolle für den Umgang mit COVID-19, die auf dem Rückgang der COVID-19-Fallzahlen beruht.

Touristen werden dennoch dringend gebeten, sich vor Reiseantritt genau über die aktuellen Maßnahmen zu informieren und die in den jeweiligen Ländern geltenden COVID-19-Vorschriften zu beachten.

Weitere Informationen unter: www.namibia-tourism.com (red) 


  afrika, südafrika, namibia, botswana, einreise, grenzöffnung, grenzöffnungen, grenzen, einreisebestimmungen, grenzposten, namibia tourims board


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.