| veranstalter» vertrieb

REWE Austria Touristik: Asien-Urlaub kann sorgenfrei gebucht werden


Foto: Maxx-Studio / shutterstock.com
Die REWE Austria Touristik reagiert auf die Verunsicherung der Verbraucher und bietet ein Sonderkündigungs- und Umbuchungsrecht für Asien-Reisen an.

Dieses gilt mit einer Frist von 15 Werktagen vor Abreise für Neubuchungen bis 31.März 2020 und Abreisen ab dem 1. April 2020 nach Indonesien, Thailand und Vietnam, die bei den Veranstaltern BILLA Reisen, Jahn Reisen Austria und ITS gebucht wurden, wenn sich der Virus weiterverbreitet. Bereits getätigte Buchungen können für das Sonderkündigungs- und Umbuchungsrecht nicht berücksichtigt werden. Nicht gültig ist es ebenfalls für X-Buchungen und Bettenbanken-Hotels.

Sonderrechte nach der Buchung

Die Veranstalter reagieren damit auf die Sorge, dass sich der Corona-Virus weiter ausbreiten könnte. „Viele unserer Kunden sind wegen des Corona-Virus zu Recht verunsichert und jetzt auch zurückhaltend in der Urlaubsplanung für den kommenden Sommer und Winter nach Asien.“, weiß Martin Fast, Geschäftsführer der REWE Austria Touristik. „Mit unserem Sonderkündigungs- und Umbuchungsrecht haben sie die Gewissheit, dass sie von der Reise zurücktreten können, falls sich die Lage nach der Buchung zuspitzt.“ (red)


  rewe austria touristik, jahn reisen, its, billa reisen, asien, coronavirus, stornorecht, kündigungsrecht, corona-virus, storno


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.