| destination

Coronavirus: China schließt Teile der Mauer


Die Chinesische Mauer
Die Schutzvorkehrungen gegen das Coronavirus in China treffen nun auch die Chinesische Mauer. Teile davon werden geschlossen.

Auch die Ming-Gräber und die Yinshan-Pagode blieben ab Samstag vorsichtshalber geschlossen, teilte die für die Verwaltung dieser historischen Stätten zuständige Behörde am Freitag mit. Das wegen seiner Vogelnest-Form viel bewunderte Stadion der Olympischen Spiele 2008 in Peking ist seit Freitag nicht mehr zugänglich.

Das neuartige Coronavirus 2019-nCoV hat sich seit Ende vergangenen Jahres von der zentralchinesischen Millionenmetropole Wuhan ausgebreitet. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, wurden Wuhan und ein Dutzend weitere chinesische Städte mittlerweile von der Außenwelt isoliert. Mehr als 41 Millionen Menschen sind von den Maßnahmen betroffen.

In der Hauptstadt Peking wurden zudem Großveranstaltung anlässlich des chinesischen Neujahrsfests am Samstag abgesagt. Auch die berühmte Verbotene Stadt wird am Samstag für die Öffentlichkeit gesperrt. (ag/red)


  china, coronavirus, chinesische mauer, vorsichtsmaßnahmen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.