| hotel

ATH: Neue Kaisersuiten und neues Hotel in Schönbrunn


Foto: Christiane Reitshammer
Blick in eine der Suiten
Foto: Verkehrsbüro Group / APA-Fotoservice/Rastegar
V.l.n.r.: Gerhard Aigner / GF Verkehrsbüro Hotellerie GmbH - Austria Trend Hotels, Martin Winkler / Vorsitzender des Vorstandes, Verkehrsbüro Group, Michael Kröger / GF Verkehrsbüro Hotellerie GmbH - Austria Trend Hotels
Foto: Christiane Reitshammer
Blick in eine der Suiten

Nach einer Investition von ca. 12 Mio. EUR präsentiert sich das Austria Trend Parkhotel Schönbrunn in Wien-Hietzing im neuen Jahr u. a. mit zwei neuen „Kaisersuiten“.

Mit der Renovierung von Zimmern im Parkhotel Schönbrunn, dem Projekt „Maximillian“ ebenfalls in Schönbrunn, dem Start des neuen Marke Bassena in Wien Messe Prater im März sowie den Umbauarbeiten im Hotel Astoria im 1. Bezirk, ist die Verkehrsbüro Group nicht nur beschäftigt, sondern „zuversichtlich für die Hotellerie im heurigen Jahr“, wie Martin Winkler, Vorstandsvorsitzender, bei der Präsentation der neuen Suiten erklärte.

2019 wurden im Austria Trend Parkhotel Schönbrunn, das seit 1999 von den Austria Trend Hotels betrieben wird, 124 Zimmer renoviert und ausgebaut. Die Investitionen von 12 Mio. EUR wurden gemeinsam mit den Eigentümern, der Hübner Hotelbetrieb Gmbh, getragen. Das Highlight des Ausbaus sind die zwei neuen Kaisersuiten mit jeweils 130m² Wohnfläche und 40m² großen Dachterrassen mit Ausblick über den Schlosspark und das Schloß Schönbrunn. Insgesamt verfügt das Hotel nun über 302 Zimmer und sechs Suiten.

„Die Kaisersuiten sind ein absolutes Highlight. Sie werten unser geschichtsträchtiges Haus nochmals auf“, so Michael Kröger, Geschäftsführer Verkehrsbüro Hotellerie GmbH. Konkurrenz zur „Grand Suite“ im Schloß Schönbrunn seien diese keine, „denn die Suite im Park ist einmalig weltweit“, ergänzt Winkler. Der touristische Standort sei von großer Bedeutung: „Austria Trend Hotels zählt mittlerweile zu einem der größten Arbeitgeber im ‚Mikromarkt‘ Schönbrunn. Insgesamt sind rund 230 Mitarbeiter im Parkhotel Schönbrunn, dem Hotel Zoo Vienna, dem Radisson Blu Park Royal Palace und der Grand Suite im Schloß Schönbrunn beschäftigt“, so Kröger. „Mit dem Ausbau des Parkhotels soll die Gegend nochmals aufgewertet werden.“

Projekt „Maximilian“ und Bassena

Ein weiteres Projekt ist in unmittelbarer Nachbarschaft des Parkhotels im Werden: Bis Ende 2020 entsteht im „Maximilian“-Trakt ein Boutiquehotel mit 41 Zimmern. Es soll mit einem eigenen Konzept positioniert werden, jedoch die Infrastruktur des großen „Schwesterhotels“ nutzen können. Geplant sind hier auch Fitnessräume, Sauna, ein Restaurant (mit Nutzung des Innenhofs).

Mit Freude und „mit einem Kribbeln“ erwartet wird auch die Eröffnung des ersten Hotels der neuen Marke „Bassena“ im März. Das Bassena Wien Messe Prater wird am bisherigen Standort des Austria Trend Hotels im 2. Bezirk mit insgesamt 243 Zimmern eröffnen. Im Vergleich zu den „Budget Design Hotels“ von Motel One, die vom Verkehrsbüro im Joint Venture mit Erfolg betrieben werden, soll sich Bassena mit einem Konzept der gehobenen Stadthotellerie (4 Sterne) und einem breiten F&B-Bereich sowie 24-Stunden-Service positionieren, wie Winkler erklärte. (red/cr)


  austria trend hotels, verkehrsbüro group, austria trend parkhotel schöbrunn, suiten, kaisersuiten


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.