| destination» technologie

Reisehinweise - powered by A3M für die Woche 35


26. August bis 30. August, landesweite Demonstrationen in Malawi
tip-online hat mit dem Experten für Kriseninformationsmanagement - A3M Global Monitoring - eine Kooperation geschlossen. Jede Woche werden wir Sie auf bevorstehende Ereignisse hinweisen, die für Ihre Reisenden von Relevanz sein könnten.

26. August bis 30. August, landesweite Demonstrationen in Malawi

Vor landesweiten Demonstrationen in Malawi warnen Behörden für die Zeit vom 26. bis zum 30. August. In dem Rahmen müssen Reisende mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen sowie lokalen Verkehrseinschränkungen rechnen. Zudem können gewaltsame Zwischenfälle nicht ausgeschlossen werden. Besucher des Landes sollten Menschenansammlungen meiden und den Anweisungen von Behörden Folge leisten.

27. August, Unabhängigkeitstag in Moldawien

Am 27. August feiert die Bevölkerung des südosteuropäischen Staates Moldawien den Unabhängigkeitstag. Demonstrationen können unter Umständen zu lokalen Verkehrseinschränkungen sowie zu gewaltsamen Zwischenfällen führen. Reisende sollten Proteste meiden und im Umfeld politischer Veranstaltungen und Einrichtungen erhöhte Vorsicht walten lassen.

28. und 29. August, landesweiter Lehrerstreik in Kolumbien

In Kolumbien steht am 28. und 29. August ein landesweiter Streik der Lehrer an. Daher ist an zahlreichen Orten mit entsprechenden Demonstrationen zu rechnen. Besucher Kolumbiens sollten großen Menschenansammlungen aus dem Weg gehen und auf die Anweisungen der Sicherheitskräfte achten.

1. September bis 15. Oktober, mögliche Streiks bei Transavia in Frankreich

In Frankreich haben Gewerkschaftsvertreter Streikmaßnahmen von Piloten der Low Cost-Airline Transavia France angekündigt, die in ein sechswöchiges Zeitfenster zwischen dem 1. September und dem 15. Oktober fallen können. Im Falle von entsprechenden Arbeitsniederlegungen ist mit größeren Einschränkungen im Flugverkehr zu rechnen. Auch vor und nach den Streikzeiten kann es noch Auswirkungen geben. Reisende sollten sich vor ihrem Flug bei Airline oder Reiseveranstalter über die aktuelle Lage erkundigen.

30. August und 1. September, Bahnstreik in Spanien

In Spanien wird derzeit an mehreren Stellen immer wieder gestreikt. Neben Iberia am Standort Barcelona und Ryanair sind auch die Zugstrecken der Bahngesellschaft Renfe betroffen. Konkret sind Arbeitsniederlegungen am 30. August und 1. September jeweils von 12 bis 16 Uhr sowie 20 bis 24 Uhr geplant. Reisende sollten also unbedingt auf der Website prüfen, ob ihre Verbindung betroffen ist und frühzeitig alternativen Reiserouten suchen.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  a3m, a3m global monitoring, reisehinweise, reisewarnung, kooperation, service


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.