| reisebüro» vertrieb

D: Kostenexplosion durch neue Vorschriften im Reisebüro


Foto: Maxx-Studio / shutterstock.com
Im Jahr 2018 mussten die Reisebüros in Deutschland eine hohe Kostensteigerung im Vergleich zu den Vorjahren verkraften. Zu diesem Ergebnis kommt die Analyse der Travel Agency Accounting GmbH (TAA).

Demnach seien in den Reisebüros im vergangenen Jahr die Gesamtkosten um durchschnittlich 10% gegenüber 2017. Dies hätte auch unmittelbare Folgen für das Betriebsergebnis gehabt. Denn obwohl 2018 ein gutes Reisejahr war und sich viele Reisebüros über gestiegene Umsätze und Erlöse freuen konnten, haben sie beim Betriebsergebnis einen Rückgang von durchschnittlich 12,5% zu verzeichnen.

Als wesentlichste Ursachen für den massiven Anstieg auf der Kostenseite im Reisebüro sehe die TAA die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und die neue Pauschalreiserichtlinie. Dies spiegele sich darin wider, dass sich die sonstigen Aufwände nahezu verdoppelt haben, so TAA in einer Presseaussendung.

Zu wenige Fachkräfte

Ein weiteres Ergebnis der Analyse: Auch der Fachkräftemangel hinterlasse im Reisebüro seine Spuren. Unternehmern falle es zunehmend schwer, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, weshalb sich die Personalkosten 2018 um 6% gegenüber dem Vorjahr erhöhten.

„Angesichts sinkender Margen haben Reisebüroinhaber über Jahre hinweg zumeist sehr solide gewirtschaftet und viel dafür getan, dass sie die Kosten stabil halten oder leicht verringern konnten, etwa durch den intelligenten Einsatz moderner Technologien. Jetzt hingegen sind sie mit einer neuen, äußerst ernstzunehmenden Situation konfrontiert“, so TAA-Geschäftsführer Adrian Brehm.

Allein die DSGVO und die Pauschalreiserichtlinie habe 2018 das Betriebsergebnis in den Reisebüros enorm belastet und in einzelnen Fällen sogar komplett verhagelt. Hinzu komme der Fachkräftemangel, mit dem Reisebüroinhaber in den kommenden Jahren immer stärker zu kämpfen haben werden, da es immer schwieriger werden wird, gutes Personal einzustellen, so Brehm weiter. (red)


  dutschland, taa, studie, analyse, dsgvo, eu-pauschalreiserichtlinie, kostensteigerung, kostenexplosion, marge


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.