| news | destination

The Red Sea: Neue Maßstäbe für Luxusreisen


Jumeirah The Red Sea
Am Ufer des Roten Meers entsteht auf einem unberührten 28 000 km² großen Gebiet in Saudi-Arabien ein touristisches Megaprojekt, welches Nachhaltigkeit und Luxus im Einklang für Gäste ab 2023 zu Tage bringen wird.

Das von The Red Sea Development Company verwaltete Reiseziel wird 2023 eröffnen, bis 2030 fertiggestellt werden und sich an Naturliebhaber, Outdoor-Abenteurer, Kulturinteressierte und Wellness-Suchende richten. 

„Unser Ziel ist, neue internationale Standards und Best Practices im Bereich des regenerativen Tourismus und der nachhaltigen Entwicklung zu setzen. Wir stellen den Schutz der Natur in den Vordergrund von allem, was wir tun. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, die Zahl der jährlichen Besucher auf eine Million zu begrenzen, damit das Ökosystem und die wunderbare Landschaft erhalten bleiben. The Red Sea wird Saudi-Arabien als führendes Land im Bereich des nachhaltigen Tourismus etablieren. Die Vielfalt der Inseln sowie die hohe Qualität der Unterkünfte und der Services werden neue Maßstäbe für Luxusreisen setzen und Saudi-Arabien auf der globalen Tourismuskarte positionieren“, ist Loredana Pettinati, Senior Travel Trade Director von The Red Sea Development Company, überzeugt.

Regenerativer Tourismus

Die Destination umfasst einen Archipel von mehr als 90 unberührten Inseln, ruhenden Vulkanen, weitläufigen Wüstendünen, Bergschluchten und unzähligen historischen und kulturellen Stätten. 75 Prozent der Inseln werden unbebaut bleiben, und neun wurden als Naturschutzgebiete ausgewiesen. Das Areal wird vollständig mit erneuerbaren Energien betrieben und ist damit das größte netzunabhängige Reiseziel der Welt. Insbesondere die Kohlendioxidemissionen, die Abfallproduktion sowie die Licht- und Lärmbelastung werden gering und die Gewässer auf einem Niveau gehalten, das einem Meeresschutzgebiet entspricht.

Ganzjähriges Reiseziel

Nach der Fertigstellung soll die Destination 50 Luxushotels weltweit führender Marken, wie beispielsweise Jumeirah, Six Senses, St Regis oder InterContinental, umfassen. Reisende können in den unterschiedlichsten Unterkünften - von privaten Villen im Meer bis hin zu luxuriösen Wüstenhotels - übernachten. Golfer werden sich über gepflegte 18-Loch-Golfplätze und Segler über luxuriöse Yachthäfen freuen. Mit einer durchschnittlichen Sommertemperatur von 32 Grad und 360 Sonnentagen wird The Red Sea ein ganzjähriges Reiseziel sein. Mit einem eigenen, im Bau befindlichen Flughafen wird das Projekt am Roten Meer für Besucher aus der ganzen Welt leicht zugänglich sein.

Kulturdestination mit 15 Nachhaltigkeitskriterien

Ein weiteres touristisches Großprojekt von The Red Sea Development Company ist AMAALA, angrenzend an The Red Sea, soll die luxuriöse Wellness- und Kulturdestination ab 2024 die ersten Gäste begrüßen. Dann sollen sie hier maßgeschneiderte Programme für Fitness und Ernährung, Beauty und Körperpflege, Prävention und Pflege mit Schwerpunkt auf der Schul- und Komplementärmedizin vorfinden. Als nachhaltiges Projekt, reichen mehr als 15 Nachhaltigkeitskriterien von der Nutzung einer kompletten Solarenergiefarm bis hin zu Abfallmanagement und Recycling. Das 4.155 km² große, ganzjährig geöffnete Reiseziel wird nicht nur 3.000 Hotelzimmer in rund 25 Hotels sowie private Villen, Apartments und Landhäuser bieten, sondern auch hochwertige Einzelhandelsgeschäfte, gehobene Gastronomie sowie Wellness- und Erholungseinrichtungen. (red)


  theredseadevelopmentcompany, visitredsea, the red sea, nachhaltigkeit, amaala, luxusdestination


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Managing Director

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.