| news | destination

Yellowstone National Park: Öffnung der Nordschleife


Grünes Licht
Gute Nachrichten aus dem Yellowstone Nationalpark: Die Nordschleife ist ab sofort wieder für alle Besucher geöffnet. Außerdem setzt das besucherreduzierende System ALPS vorerst aus.

Nachdem die Nordschleife des Yellowstone National Parks nach einem großen Hochwasserereignis und den darauf folgenden Reparaturarbeiten gesperrt werden musste, haben Besucher mit der Wiedereröffnung der Nordschleife ab sofort wieder - zusätzlich zu den Straßen in der Südschleife - Zugang zu:

  • Norris Junction nach Mammoth Hot Springs
  • Mammoth Hot Springs nach Tower-Roosevelt
  • Von Tower-Roosevelt nach Canyon Junction (Dunraven Pass)

Besucher können die Süd- und Nordschleife über den Osteingang (Cody, Wyoming), den Westeingang (West Yellowstone, Montana) und den Südeingang (Grand Teton/Jackson, Wyoming) erreichen.

„Wir freuen uns, die Nordschleife des Yellowstone weniger als drei Wochen nach diesem großen Hochwasserereignis wieder für Besucher öffnen zu können“, sagte Superintendent Cam Sholly. "Wir wissen die enorme Unterstützung des Innenministeriums sehr zu schätzen; Nationalparkdienst; Bundesstraßenverwaltung; und unsere Kongress-, Gemeinde-, Kreis- und Bundesstaatspartner."

Nordschleife:

Die Ingenieure der Federal Highway Administration haben die letzten Brücken- und Straßensicherheitsinspektionen abgeschlossen. Temporäre Reparaturen an den Abwassersystemen wurden evaluiert und ermöglichen somit wieder die tägliche Nutzung der Nordschleife.

Der Park weist die Öffentlichkeit darauf hin, dass in vielen Wasserstraßen weiterhin Hochwasser herrscht und dass die Nordschleife aufgrund von gefährlichen Bedingungen oder beschädigten Wegen und Brücken im Hinterland gesperrt ist. Weitere Informationen HIER im Backcountry Situation Report von Yellowstone. 

Eingang Nord und Nordost:

Die North Entrance Road (Gardiner, Montana nach Mammoth Hot Springs) und die Northeast Entrance Road (Cooke City/Silver Gate, Montana nach Tower-Roosevelt) bleiben - bis die vorübergehende Reparaturen abgeschlossen sind - für den Besucherverkehr gesperrt. Besucher können den Park allerdings weiterhin zu Fuß durch diese Eingänge - sofern diese nicht als geschlossen gekennzeichnet sind - betreten.

Wechselndes Kennzeichensystem ausgesetzt

Yellowstone hat bei der Wiedereröffnung der Südschleife am 22. Juni 2022 das "Alternating License Plate System (ALPS)" implementiert, um sicherzustellen, dass der Besucherverkehr die Südschleife nicht überfordert. Das vorläufige System habe sehr effektiv bei der Mäßigung des Verkehrs innerhalb des Parks funktioniert. Mit der Wiedereröffnung der Nordschleife konnte nun auch das ALPS mit Wirkung zum 2. Juli wieder ausgesetzt werden. 

Die Parkmitarbeiter werden weiterhin die Besuchernutzungsdaten, Verkehrszahlen und den Zustand der Infrastruktur überwachen, um sicherzustellen, dass die Besuchernutzung die Kapazität nicht überfordert. Das ALPS-System kann in diesem Fall wieder eingeführt werden.

Lage im Backcountry:

Der größte Teil des südlichen Hinterlandes von Yellowstone konnte ebenfalls wieder für die Nutzung über Nacht geöffne werden. Einige Wanderwege und Campingplätze bleiben jedoch aufgrund von Überschwemmungen, Hochwasser und Schließungen des Bärenmanagements wegen Reparaturen geschlossen.

Ein großer Teil des Hinterlandes im Norden bleibt geschlossen, da die Schadensbewertungen fortgesetzt werden. Viele nördliche Wanderwege wurden schwer beschädigt und Brücken weggespült. Zusätzliches Hinterland im nördlichen Teil des Parks wird wiedereröffnet, sobald Reparaturen und abschließende Schadensbewertungen abgeschlossen sind.

Weitere Informationen: Besucher, die in den Park reisen, müssen sich über die aktuelle Situation, Änderungen der Besuchereinreisebestimmungen und Straßenverhältnisse auf dem Laufenden halten. Die Öffentlichkeit sollte auch in Gebieten mit Hochwasser äußerste Vorsicht walten lassen. Besucher sollten regelmäßig die Aktualisierungen des Parks zu Neueröffnungen oder Schließungen verfolgen, während die Wiederherstellungsbemühungen fortgesetzt werden. Aktuelle Informationen HIER (red) 


  usa, amerika, yellowstone, national park, wiedereröffnung, nordschleife, hochwasser, unwetter, überschwemmung, nordschleife


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.