| news | advertorial» destination

Wiedereröffnung des Schloss Nádasdy


Foto: NÖF
Innenansicht von Schloss Nádasdy
Foto: NÖF
Schloss Nádasdy ist auch beliebter Filmdrehort
Foto: NÖF
Salon im Schloss Nádasdy
Foto: NÖF
Speisezimmer mit prächtiger Deko
Foto: NÖF
Ahnengalerie in Schloss Nádasdy
Foto: NÖF
Noch mehr Vorfahren...

Seit dem 03. August 2021 ist das Schloss Nádasdy, eines der schönsten Gebäude Ungarns aus der Epoche des Historismus, das mit seinem neugotischen Tudor-Stil als Besonderheit gilt, wieder für Besucher geöffnet. 

Zwischen 1873 und 1876 von Graf Ferenc Nádasdy als Zeichen seiner unerschütterlichen Liebe zu Gräfin Ilona Zichy errichtet, wurde das märchenhafte Gebäude mit den damals modernsten technischen Errungenschaften ausgestattet. Die mit zeitgenössischen Möbeln und Ornamenten dekorierten Räume geben den familiären und gesellschaftlichen Alltag der Familie Nádasdy naturgetreu wieder und ermöglichen den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen auf die spannenden Geheimnisse und Geschichten der Familie. Die in der Historischen Gemäldegalerie des Nationalmuseums aufbewahrten Originalporträts der Familie befinden sich nach der Restaurierung wieder im Antikensaal, wodurch die schönste antike Galerie Ungarns wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt wurde. Die porträtierten Familienmitglieder erzählen in Animationsfilmen ihre faszinierenden Lebensgeschichten.

Digitale Einblicke

Dank moderner Digitaltechnik können die Besucher einen Einblick in die Geschichte des Schlosses und seinen Alltag gewinnen. Im erneuerten Schlosspark wurde eine neue Bootsanlage mit Modellsegelbooten angelegt, die Unterhaltung für Besucher aller Altersstufen bietet. Im Inneren des Schlosses werden in spektakulären Filmen interessante Geschichten über das Gebäude und die Familie erzählt: die legendäre Liebe der Erbauer, das Leben der berühmten Nádasdy-Paare oder der Bau des Schlosses in 3D. Die Animationsfilme für Kinder zeigen die technischen Kuriositäten der damaligen Zeit und die besonderen internen Kommunikationsmittel des Schlosses (z.B. das Netz der Gegensprechanlagen). Auch bei Filmemachern ist die Burg beliebter Drehort. Unter anderem wurden hier die amerikanisch-britische Serie Dracula aus dem Jahr 2013, die erste Folge der amerikanisch-englisch-deutsch-ungarischen Serie Underworld, der Film Ether des polnischen Regisseurs Krzysztoph Zanussi und einige Szenen des 1992 von Michael Gambron gespielten Inspektor Maigret gedreht.


  ungarn, schloss nádasdy, filmschauplatz, kunst, kultur


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.