| news | veranstalter» reisebüro

Olimar: Flexible Stornobedingungen gegen Gebühr


Der Magalog "Das ist Portugal! 2021"
Alle Buchungen können ab sofort bis 30 Tage vor Abreise storniert oder umgebucht werden. Voraussetzung ist die Zahlung einer Flex-Fee von 30 EUR pro Person.

Damit Kunden ihren Urlaub bis 30 Tage vor Abreise stornieren oder umbuchen können führt der Portugal- und Südeuropa-Spezialist die Zahlung einer Flex-Fee von 30 EUR pro Person ein. Auf diese erhalten Reisebüros die volle Provision. Im Stornierungs-Fall durch den Kunden verbleiben somit 15 EUR pro Person im Reisebüro als Aufwandsvergütung. Olimar zahlt anschließend den Reisepreis abzüglich der 30 EUR Flex-Fee an den Kunden zurück. 

„Der neue Service soll den Kunden die Entscheidung für eine Reise im Sommer leichter machen“, erklärt Vertriebs-Geschäftsführer Markus Zahn die zusätzliche Gebühr.

Das Angebot gilt für alle Neu-Buchungen ab dem 1. Februar bis auf weiteres für den Reisezeitraum bis 31. Oktober 2021 und ist anwendbar bei Pauschalreisen (auch mit Linienflug), Nur-Flug- und Nur-Hotel-Buchungen. Ausgenommen sind individuelle Rundreisen und Buchungen mit Flügen zu tagesaktuellen Preisen sowie als „non refundable“ gekennzeichnete Hotelpreise. (red) 


  olimar, storno, stornierung, umbuchung, gebühr, olimar reisen, stornogebühren, flex-fee


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.