| news | flug

Emirates erweitert Reiseschutz


Emirates Boeing 777-300ER
Der von Emirates ohne zusätzliche Kosten angebotene Versicherungsschutz wurde entwickelt, um allen Passagieren von Emirates ein stressfreies und problemloses Reisen zu ermöglichen. 

Die neue Multi-Risiko- und COVID-19-Reiseversicherung gilt automatisch für alle Emirates-Tickets, die ab dem 1. Dezember gekauft werden, und ist auch für Emirates-Codeshare-Flüge, die von Partnerfluggesellschaften durchgeführt werden, gültig, sofern die Ticketnummer mit 176 beginnt. Der Versicherungsschutz gilt unabhängig von Zielort und Reiseklasse.

Sheikh Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chief Executive von Emirates, dazu: „Emirates war die erste Fluggesellschaft, die bereits im Juli eine kostenlose globale COVID-19-Versicherung für Reisende eingeführt hat und die Resonanz unserer Kunden war äußerst ermutigend. Wir haben uns nicht auf unseren Lorbeeren ausgeruht und stattdessen weiter nach Möglichkeiten gesucht, unser Angebot zusätzlich zu verbessern. Wir freuen uns sehr, allen unseren Fluggästen nun diese neue Multi-Risiko-Reiseversicherung und den COVID-19-Schutz anbieten zu können, was eine weitere Branchenneuheit darstellt.“

Leistungen im Überblick

  • Medizinische Notfallausgaben und Evakuierung außerhalb des Landes bis zu 500.000 USD, gültig für COVID-19 (während der Reise festgestellt) und andere medizinische Notfälle auf Reisen im Ausland.
  • Reisestornierung bis zu 7.500 USD für nicht erstattungsfähige Kosten, wenn der Reisende oder ein Angehöriger (wie in der Richtlinie definiert) nicht reisen kann, weil er vor dem geplanten Abreisedatum der Reise mit COVID-19 diagnostiziert wird oder aus anderen genannten Gründen – ähnlich wie bei anderen umfassenden Reiseschutzprodukten.
  • Reisekürzung bis zu 7.500 USD für nicht erstattungsfähige Reisekosten und zusätzliche Kosten für die Rückkehr in das Wohnsitzland, wenn der Reisende oder ein Angehöriger (wie in der Richtlinie definiert) während einer Auslandsreise schwer, z.B. an COVID-19 erkrankt.
  • Deckung der Reisekosten bis zu 7.500 USD, wenn der Reisende einen COVID-19-Test oder eine medizinische Untersuchung am Flughafen nicht besteht und die Reise deshalb nicht antreten darf.
  • 150 USD pro Tag und Person für bis zu 14 aufeinanderfolgende Tage, wenn der Reisende außerhalb seines Wohnsitzlandes positiv auf COVID-19 getestet wird und wenn er außerhalb seines Wohnsitzlandes unerwartet von einer Regierungsbehörde unter eine obligatorische Quarantäne gestellt wird.

Ähnlich wie andere Multi-Risiko-Reiseversicherungsprodukte biete der Schutz von Emirates auch Bestimmungen für Unfälle während der Reise, eine Wintersportversicherung, den Verlust persönlicher Gegenstände und Reiseunterbrechungen aufgrund unerwarteter Luftraumsperrung oder Reiseempfehlungen.

Kunden würden sich vor der Reise nicht registrieren oder Formulare ausfüllen müssen und sein nicht verpflichtet, diesen von Emirates angebotenen Versicherungsschutz in Anspruch zu nehmen, heißt es in der Presseaussendung zum Reiseschutz. Weitere Informationen dazu unter: www.emirates.com/multi-risk-travel-insurance (red)


  emirates, reiseschutz, reiseversicherung, corona, covid-19, schutz


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.