| schiff

Costa: Neustart in Kürze


Bürokratische Hürden und fehlende Genehmigungen verzögerten die Neustartpläne von AIDA, Costa und MSC. Nachdem MSC und AIDA die ersten Reisen nach dem Corona-Shutdown kürzlich angekündigt haben, erwartet auch Costa in den kommenden Tagen die Genehmigung der italienischen Behörden.

Michael Thamm

"Wir sind sehr aufgeregt, bald wieder fahren zu können und danken der italienischen Regierung und Behörden für deren unaufhörliche Unterstützung", so Michael Thamm, Group CEO Costa Group und Carnival Asia im heutigen Statement

Das Infektionsschutz-Konzept hat die italienische Reederei für die ersten Reisen bereits vorgestellt, unter anderem wird mit reduzierter Passagierauslastung auf den Costa-Schiffen gefahren, um Raum für „Social Distancing“ an Bord zu schaffen. Genauere Angaben zur Passagierzahl wurden bislang noch nicht bekannt gegeben und anders als bei MSC wird es wohl vor der Einschiffung keine Corona-Tests für Passagiere geben. Auch ist noch nicht bekannt, ob lediglich Passagiere aus Italien, oder wie bei MSC, aus dem gesamten Schengenraum an Bord dürfen. (red) 


  Costa, AIDA, MSC, restart


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.