| veranstalter

Sawiris will Mehrheit an FTI


Der ägyptische Unternehmer und Minderheitsgesellschafter Samih Sawiris will einem Bericht der Zeitung die "Welt" die alleinige Kontrolle übernehmen. Sein aktueller Anteil am Unternehmen beträgt 33,6%. 

Beim deutschen Kartellamt liegt derzeit die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung und der alleinigen Kontrolle über die FTI Finanzholding zur Prüfung vor. Das geht aus der Liste der laufenden Fusionskontrollverfahren hervor. Die Luxemburger Gesellschaft SOSTNT, die dies dem Eintrag zufolge anstrebt, wird von Sawiris kontrolliert. FTI wollte sich am Montag nicht zu etwaigen Plänen äußern und erklärte lediglich: "Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist keine Übernahme durch den Gesellschafter Sawiris vollzogen."

Erst am Freitag letzter Woche hatte FTI einein Finanzplan präsentiert: Zusammen mit dem finanziellen Einsatz der Gesellschafter, der Unterstützung der Hausbank UniCredit und Bürgschaften von Bund und Land sei ein Finanzierungspaket für die kommenden 12 Monate erarbeitet worden. 

Sawiris, Präsident des Verwaltungsrates und Mehrheitsaktionär der Orascom Development Holding AG, war schon 2014 bei FTI eingestiegen. Orascom entwickelt Urlaubsdestinationen wie El Gouna, Salalah oder Andermatt. Darüber hinaus hält Sawiris auch die Mehrheit an der Raiffeisen Touristik Group GmbH aus Altötting. (APA/red)


  fti, orascom, orascom development, übernahme, mehrheit


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.